Blog und Aktuelles | Kinderbuchautorin Nele Handwerker
1815
paged,page-template,page-template-blog-large-image,page-template-blog-large-image-php,page,page-id-1815,paged-3,page-paged-3,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
Buchcover vom Bilderbuch „Der kleine Fisch und der große Ozean“

Der kleine Fisch und der große Ozean

Das Pappbilderbuch „Der kleine Fisch und der große Ozean“ begeistert kleine Leser mit seinen Formen. Gleich auf dem Cover, können Kindern ihre Finger durch das Bullauge vom Uboot stecken und die Form des sonderbaren Unterwasserfahrzeugs selbst erkunden. Auf den kommenden Seiten geht es so weiter. Zunächst entdeckt der kleine Fisch ein leuchtend gelbes U-Boot. Das taucht kurz darauf in den Ozean hinab. Er beschließt, ihm zu folgen, und lernt auf seiner Tour einen Wal, eine Wasserschildkröte, einen Tintenfisch und einen Hai kennen.

Text und Bild ergänzen sich wunderbar. Die Illustrationen sind farbenfroh gestaltet mit vielen liebenswerten Details, die es zu entdecken gilt. Der Text erzählt eine einfach kleine Geschichte und überrascht mit ein paar hübschen Wendungen. Große und kleine Leser werden sicherlich viel Spaß beim gemeinsamen Lesen und Betrachten des Buches haben.

Wem die Reihe gefällt, für den gibt es noch drei weitere Bücher im gleichen Stil:

  • Die kleine Maus und der große Bauernhof
  • Der kleine Vogel und die große Safari
  • Der kleine Frosch und der große Dschungel

 

Bis bald,
Eure Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Der kleine Fisch und der große Ozean
Autorin: Annabel Blackledge
Illustrator: Chris Jevons
Verlag: Orell Füssli Kinderbuch
Format: Hardcover, 10 Seiten (17 x 17 cm)
Altersempfehlung: ab 2 Jahren
ISBN: 978-3-280-03556-6
Preis: 8,95 €

Übersicht zu allen Buchtipps

0
0

Burratino – Kapitel 5

Heute geht es weiter mit Burratino – Kapitel 5: „Burratino kommt durch Leichtsinn beinahe ums Leben. Papa Carlo klebt ihm Kleider aus buntem Papier und kauft ihm eine ABC-Fibel“. Nachdem das Heimchen verschwunden ist, kehrt Langeweile in die Kammer ein. Dafür verspürt Burratino ein sehnsüchtiges Gefühl in der Magengegend. Mit geschlossenen Augen erblickt er allerlei leckere Speisen. Doch wenn er die Augen aufreißt, sind sie ein ums andere Mal verschwunden. Den Rest musst du dir selber anhören. 😉

Hier gelangst du direkt zum neuen Kapitel auf meinem YouTube Kanal. Wenn du keine Folge verpassen willst, dann abonniere am besten meinen Blog oder YouTube Kanal und vergiss nicht die Glocke anzuschalten. Dann wirst du immer sofort über neue Beiträge informiert.

Viel Freude mit dem Hörbuchkapitel!
Deine Nele 🙂

Bereits erschienene Kapitel:

Burratino – Kapitel 1
Burratino – Kapitel 2
Burratino – Kapitel 3
Burratino – Kapitel 4

0
0
Coverbilder der Bücher „Aufruhr im Gemüsebeet“ und „Pettersson zeltet“ von Sven Nordqvist.

Sven Nordqvist – Vater von Petterson und Findus

Welche Altersgruppe spricht Sven Nordquist hauptsächlich an?

Der schwedische Autor schreibt und illustriert Kinderbücher für die Zielgruppe von zwei bis zehn Jahren. Am bekanntesten ist seine Buchreihe von „Petterson und Findus“. Sie wurde in viele Sprachen übersetzt, unter anderem ins Englische, Russische, Niederländische, Norwegische und Französische. Im schwedischen Original heißt die Reihe „Pettson och Findus“. Insgesamt gibt es bisher 19 Einzeltitel in deutscher Sprache.

 

Welche Ausrichtung hat der Autor?

Sven Nordquist erschafft eine heile Welt. In einem kleinen Dorf lebt der alte Pettersson. Er ist ein bisschen vergesslich und eigen, dafür aber sehr warmherzig. Sein junger wilder Kater Findus kommt jeden Tag auf neue Ideen und steht stellvertretend für die Rolle des Kindes. Er kann sprechen, was aber keiner der anderen Dorfbewohner weiß. Pettersson ist stets gutmütig, erlaubt seinem Kater viel und schimpft nie mit ihm. Außerdem ist Pettersson ein großer Tüftler und erfindet viele tolle Sachen oder hat interessante Einfälle, wie man ein Problem lösen kann.

Sven Nordqvist hat alle seine Bücher selbst illustriert. Auf den Bildern ist Findus oft mehrfach zu sehen. Dadurch kann man seinen Bewegungsablauf nachvollziehen.
Außerdem hat er die Illustrationen zur ebenfalls beliebten Reihe von „Mama Muh“ erstellt, deren Texte Jujja Wieslander und Tomas Wieslander verfassten.

 

Welche Bücher habe ich mir im Detail durchgelesen und warum?

Ich habe mir die folgenden Bücher durchgelesen und angeschaut:

  • Wo ist Pettersson?
  • Armer Pettersson
  • Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch
  • Eine Geburtstagstorte für die Katze
  • Pettersson zeltet
  • Aufruhr im Gemüsebeet
  • Ein Feuerwerk für den Fuchs
  • Björn Bär findet etwas Lustiges

Coverbilder der Bücher „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“, „Eine Geburtstagstorte für die Katze“ und „Ein Feuerwerk für den Fuchs“ von Sven Nordqvist.Sven Nordqvist ist bereits der dritte schwedische Kinderbuchautor, den ich mir genauer anschaue. Er erschafft, wie auch Astrid Lindgren und Gunilla Bergström, eine geschützte Umgebung. Darin können sich Kinder entfalten und lernen. Mit Findus wird nicht geschimpft. Pettersson darf seine Welt selber entdecken. Mal geht das ein bisschen schief, mal greift er sanft ein. Und wenn Findus unbedingt Schokoladenpudding haben will, dann bekommt er den auch. Kinder werden ernst genommen, statt bevormundet zu werden. Das ist ein Grund, warum die Geschichten wohl so beliebt sind. Und so wird der Fuchs auch nur erschreckt, damit er den Hühnern nichts tut, aber nicht zu schlimm. Darauf besteht Findus.

Die Geschichte von Björn Bär hat mich nicht wirklich überzeugt. Björn Bär ist lieb und etwas einfältig und wird zunächst von allen als dumm angesehen, als er nicht weiß, was ein Stuhl ist und wie man darauf sitzt. Später findet er eine Schubkarre und fährt verschiedene Passagiere darin durch die Gegend. Das ist zwar halbwegs lustig, aber irgendwie habe ich nicht verstanden, was Sven Nordqvist mir damit sagen will. Ist auch nicht schlimm. Die Pettersson und Findus Reihe ist einfach großartig.

 

Wie ist das Werk gealtert?

Der erste Band von Petterson und Findus erschien 1984, der aktuellste 2012 im schwedischen Original. Schon damals dürften nicht mehr viele Menschen in kleinen Dörfern gewohnt haben. Die Geschichten zeigen also mehr einen Sehnsuchtsort, den es so nie gab. Das macht nichts. Denn es ist trotzdem vorstellbar. Die kleine überschaubare Welt, die Nähe zur Natur, das geschützte Umfeld, wer will nicht so eine Kindheit haben. Da birgt keine Flause echte Gefahren.

Die Geschichten sind vergnügt. Am Ende schlägt man das Buch zu und fühlt sich sicher und geborgen. Was für eine wunderbare Wirkung. So etwas veraltet nie. Und der Illustrationsstil ist ebenfalls recht zeitlos.

Ich mag die schwedischen Autoren und ihre Vorstellung davon, wie Kindheit sein soll. Freue mich schon auf weitere Kinderlektüre aus dem Land.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Projekt: Kinder- und Jugendbuchautoren

0
0

Burratino – Kapitel 4

Heute geht es weiter mit Burratino – Kapitel 4: „Ein Heimchen, das sprechen kann, gibt Burratino gute Ratschläge“. Burratino kehrt in die Kammer zurück und setzt sich neben den Schemel auf den Fußboden. Da vernimmt er einen seltsamen Gesang und erblickt ein Geschöpf, das einer Schabe ähnelt, jedoch mit dem Kopf eines Grashüpfers. Den Rest musst du dir selber anhören. 😉

Hier gelangst du direkt zum neuen Kapitel auf meinem YouTube Kanal. Wenn du keine Folge verpassen willst, dann abonniere am besten meinen Blog oder YouTube Kanal und vergiss nicht die Glocke anzuschalten. Dann wirst du immer sofort über neue Beiträge informiert.

Viel Freude mit dem Hörbuchkapitel!
Deine Nele 🙂

Bereits erschienene Kapitel:

Burratino – Kapitel 1
Burratino – Kapitel 2
Burratino – Kapitel 3

0
0
Buchcover vom Bilderbuch „Piepst du ganz allein, kleine Maus?“

Piepst du ganz allein, kleine Maus?

Das Bilderbuch „Piepst du ganz allein, kleine Maus?“ spielt auf einem Bauernhof voller großer und kleiner Tiere. Zunächst sieht man immer ein Tierkind alleine dastehen, das ein Geräusch von sich gibt. Mal ist es ein Ferkel, mal ein Lamm, dann wieder ein Fohlen oder eine winzige Maus. Jedes spricht seine eigene Sprache und wird in einer passenden Umgebung dargestellt. Das Fohlen auf der Koppel und das Ferkel mit Schlammflecken am Körper. Auf jden sieben Doppelseiten kann man den rechten Teil aufklappen und findet dann mehr Tiere der jeweils gleichen Art.

Die fröhlichen, vergnügten Illustrationen sind auf einfache Farben und Formen reduziert. Gemeinsam mit den kurzen Texten vermitteln sie die bunte Welt des Bauernhofes. Durch die zusätzlichen Blumen, Tiere, Gegenstände und Farben können Kleinkinder ihren Wortschatz spielend erweitern. Außerdem vermitteln die Gruppenbilder, was Freundschaft und Familie bedeuten. Dass man miteinander eine schöne Zeit verbringt, sei es im Schlammbad oder beim herumtollen auf der Wiese. So können Kinder viel entdecken und gemütliche Lesestunden verbringen. Als Gutenachtgeschichte bestens geeignet, da so der Tag idyllisch und fröhlich ausklingt.

Bis bald,
Eure Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Piepst du ganz allein, kleine Maus?
Autorin & Illustratorin: Anita Bijsterbosch
Verlag: J.P. Bachem Verlag
Format: Hardcover, 14 Seiten (18,5 x 18,5 cm)
Altersempfehlung: ab 2 Jahren
ISBN: 978-3-7616-3017-4
Preis: 9,95 €

Übersicht zu allen Buchtipps

0
0

Unboxing 10 – Bilderbücher

Im Video „Unboxing 10 – Bilderbücher I Book Haul I Buch Neuzugänge August 2018“ zeige ich dir, welche Kinderbücher neu bei mir angekommen sind und demnächst besprochen werden. Diesmal sind es vier Kinderbücher für das Alter von zwei bis sechs Jahren. Es gibt ein Pappbilderbuch, ein Bilderbuch mit Klappen und zwei großformatige Bilderbücher, wovon eins gereimte Texte enthält und das andere Bezug auf allerlei Märchen nimmt.

Hier kannst du dir das Video direkt auf YouTube anschauen und wenn du Lust hast meinen Kanal abonnieren, um über alle neuen Videos informiert zu werden.

Die einzelnen Besprechungen folgen in den nächsten Tagen. Zur Buchseite mit Bestellmöglichkeit kommst du über den Verlagsnamen:

  1. Der kleine Fisch und der große Ozean – ab 2 Jahren, vom Orell Füssli Verlag
  2. Piepst du ganz allein, kleine Maus? – ab 2 Jahren, vom J.P. Bachem Verlag
  3. Her mit den Gefahren! – ab 3 Jahren, vom Bohem Press Verlag
  4. Kein Drache weit du breit – ab 3 Jahren, vom J.P. Bachem Verlag

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Kinderbüchern auf meinem Blog stöbern.

Deine Nele 🙂

0
0