Wie findest du Ideen für Kinderbücher? | Nele Handwerker
21810
page-template-default,page,page-id-21810,page-child,parent-pageid-21629,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

 

Das ist ganz unterschiedlich. Die Idee für mein erstes Buch erwuchs aus dem Alltag Zuhause. Ich reicherte sie mit Fantasie an, gab eine Prise Spannung dazu und fertig war die Geschichte.

 

Der Einfall zur Buchreihe ab 6 Jahren entstand während eines Urlaubs. Wir reisten durch großartige Landschaften, die Feuer und Eis formten. Und je mehr wir von der beeindruckenden Natur sahen, desto mehr inspirierte sie mich. Ich wartete regelrecht darauf, dass wir einem fantastischen Wesen begegnen. So viel Glück hatten wir zwar nicht, aber seitdem trage ich die Figur in meinem Herzen.

 

Für andere Geschichten liegt der Ursprung in einem Bild, einer Wolkenformation, einem Riss im Steinboden oder einem schönen Erlebnis. Auslöser sind bei mir meist visuelle Reize.

 

Schreibst du gerade an einem neuen Buch?
Seit wann schreibst du?
Wie lange schreibst du an einem Buch?
Hattest du als Kind ein Lieblingsbuch?