25977
post-template-default,single,single-post,postid-25977,single-format-standard,theme-stockholm,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,stockholm-core-1.0.9,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.6,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
Geschnitzte Tiere zum Tiergedicht „A wie Angsthase“

A wie Angsthase

A wie Angsthase (von Gertraude Witschas)

Es war einmal ein kleiner Hase,
der fühlt sich wohl im grünen Grase,
nascht da ein Hälmchen, dort ein Blatt
und frisst sich mit Vergnügen satt.

Doch plötzlich raschelt’s in den Büschen
„Jetzt muss ich aber schnell entwischen!“,
denkt sich der Hase ganz verschreckt.
Schwupps, hat er sich im Gras versteckt.

„Das ist bestimmt der böse Fuchs!
Ich rühr’ mich nicht, wag keinen Mucks.
Vielleicht hat er mich nicht geseh’n
und ich kann meiner Wege geh’n.“

Doch da entdeckt er eine Maus,
die schüttet sich vor Lachen aus:
„Angsthase!“, piepst sie. „So ein Gag!
Du läufst vor einem Mäuschen weg!“

 

Hier findest du die komplette Übersicht der ABC-Tiergedichte für Kinder.

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.