Antje Damm - Kinderbuchautorin & Illustratorin I Blogbeitrag
23948
post-template-default,single,single-post,postid-23948,single-format-standard,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
Coverbilder der Bücher „Warten auf Goliath“ und „Clara und Bruno“ von Antje Damm.

Antje Damm – Kinderbuchautorin & Illustratorin

Welche Altersgruppe spricht Antje Damm hauptsächlich an?

Die deutsche Autorin und Illustratorin hat bisher mindestens 27 Einzeltitel veröffentlicht für Kinder im Alter von zwei bis zehn Jahren. Antje Damms Bücher wurden bisher schon ins Englische, Spanische, Luxemburgische, Türkische und Französische übersetzt.

 

Welche Ausrichtung hat die Autorin?

Antje Damm hat viele Kinderbücher erschaffen, die hauptsächlich Fragen beinhalten. Sie regen zum Nachdenken und Diskutieren an. So gibt es im Buch „Was wird aus uns?: Nachdenken über die Natur“ Fragen zur Natur, unserem Verhältnis und unseren Einstellungen zu Tieren. Eine Frage lautet „Können Tiere uns trauen?“. Auf der linken Seite sieht man ein Foto von einem Schwein, das gerade von einem Menschen gekrault wird. Auf der rechten Seite befindet sich die Illustration einer Speisekammer. Auf dem Boden sitzt eine Maus und betrachtet den Käse in der Mäusefalle. Das Buch wimmelt von dieser Art Fragen. Fragen, die man nicht eindeutig beantworten kann. Antje Damm liefert Startpunkte, um sich differenziert mit einem Thema auseinanderzusetzen.

In ihren Illustrationen probiert sie verschiedenste Techniken aus, nutzt hier ein Foto, dort eine Zeichnung und dann wieder eine Collage. Auch diese Komponente trägt dazu bei, dass klein und groß neue Denkanstöße erhalten.

 

Welche Bücher habe ich mir im Detail durchgelesen und warum?

Ich habe mir die folgenden drei Bücher durchgelesen und angeschaut. Zwei davon fand ich in meiner Bibliothek. Das dritte habe ich vor einer Weile in einer Rezension besprochen:

Coverbild des Buches „Was wird aus uns?: Nachdenken über die Natur“ von Antje Damm.In „Clara und Bruno“ widmet sich Antje Damm dem Thema Tod. Erst erleben wir, was Clara und ihr Hund Bruno gemeinsam unternehmen. Wir lernen den Alltag der Beiden kennen. Dann wird Bruno müde und will nicht mehr fressen, bis er schließlich stirbt. Wir erleben Clara traurig. Sie gräbt ihm ein tiefes Loch, weil er buddeln immer so sehr geliebt hat. Das Buch endet damit, dass Clara allein ihren Tag verbringt. Gleichzeitig ist sie aber froh über all die schönen Erinnerungen, die ihr von der gemeinsamen Zeit mit Bruno geblieben sind.

In „Warten auf Goliath“ steht ein Bär im Mittelpunkt, der auf einer Bank auf seinen Freund Goliath wartet. Es vergeht viel Zeit. Ein Bus hält an. Vögel kommen und ziehen wieder ab. Die Jahreszeiten wechseln. Zum Schluss erscheint Goliath, entschuldigt sich für seine Verspätung. Dem Bären ist es egal. Er hat gern auf seinen Freund gewartet und freut sich auf die gemeinsame Zeit. Bei diesem Buch kann man über viele Dinge sprechen – über das Warten, Freundschaft oder auch die Angst allein zu bleiben.

 

Wie ist das Werk gealtert?

Die Bücher von Antje Damm sind häufig experimentell gestaltet. Nie dienen sie nur der Unterhaltung. Sie regen an sich mit seinen Gefühlen, Wünschen und Vorstellungen auseinanderzusetzen, diese zu hinterfragen oder von einem neuen Blickwinkel aus zu betrachten. Bestimmt wird so manche Vorleserin / mancher Vorleser Neues erfahren. Denn es geht nicht, darum etwas vorzugeben, sondern das Innere nach außen zu locken. Darauf muss man sich einlassen. Dann können spannende Unterhaltungen entstehen.

Ich würde die Bücher nicht als Abendlektüre empfehlen. Und wenn du sie zur Hand nimmst und mit deinem Kind besprichst, sei mit voller Aufmerksamkeit bei der Sache. Die Bücher bieten dir eine wunderbare Gelegenheit, viel über das Innenleben deines Kindes zu lernen. Die Lektüre unterstützt dein Kind dabei Graustufen zu erkenne, wo es bisher nur schwarz und weiß gab.

Ich selber werde mir wohl immer wieder mal ein Buch von Antje Damm durchlesen, mich inspirieren lassen und meine eigenen Ansichten hinterfragen.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Projekt: Kinder- und Jugendbuchautoren

Keine Kommentare

Verzeihung, das Formular für Kommentare ist derzeit geschlossen.