22641
post-template-default,single,single-post,postid-22641,single-format-standard,theme-stockholm,qode-social-login-1.1.2,stockholm-core-1.0.9,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.6,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
Buchcover vom Kinderbuch: Vom Bären, der nicht mehr schlafen konnte

Buchtipp: Vom Bären, der nicht mehr schlafen konnte

Jeden Tag fängt der Bär frischen Lachs, nascht Beeren und süßen Honig. Alle Tiere lieben ihn, weil er so gutmütig ist. Doch auf einmal steigt das Wasser im Fluss. Er kann keine Fische mehr fangen, die Beeren werden unerreichbar und das Bienennest ebenfalls. Da beschließt er, trotz aller Warnungen seiner Tierfreunde, zu den Menschen zu gehen. Er will den Staudamm besiegen, der die Natur bedroht. Eine lange Reise beginnt, auf der er vielen Tieren des Waldes begegnet, die diesen Kampf für aussichtslos halten.

Das Kinderbuch von 1967 wurde neu aufgelegt und hat nichts an Aktualität eingebüßt. Naturverbundenen Kindern zeigt die Geschichte vom Bären Mischka, welche Auswirkungen der Energiehunger der Menschen auf Tiere und Landschaften hat. Das Buch eignet sich wunderbar, um mit Kindern über unseren Einfluss auf die Natur zu sprechen.

Titel: Vom Bären, der nicht mehr schlafen konnte
Autor: Benno Pludra
Illustratorin: Ingeborg Meyer-Rey
Verlag: Beltz | Der KinderbuchVerlag
Format: Gebunden, 48 Seiten
Alter: ab 7 Jahre
ISBN: 978-3407772190
Preis: 9,95 €

Alle Buchtipps im Überblick.