-1
archive,paged,category,category-allgemein,category-1,paged-2,category-paged-2,theme-stockholm,qode-social-login-1.1.2,stockholm-core-1.0.9,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.6,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
Foto von einem Adler im Zoo von San Diego, USA

A wie Adler

A wie Adler (von Gertraude Witschas)

Als schöner und stolzer Vogel
ist uns der Adler bekannt.
Er ist der „König der Lüfte“,
wird auch allgemein so genannt.

Mit großer Flügelspannweite,
mit Tempo und Adlerblick,
mit kräftigen Fängen und Krallen
jagt er meist mit Erfolg und Geschick.

Ich glaub’, jeder unter uns allen,
der träumte schon einmal davon,
wie ein Adler fliegen zu können,
zu schweben, so wie ein Ballon.

Doch ich wäre ein putziger Adler,
das ginge ganz sicher nicht gut.
Denn schon für ne Turmbesteigung,
da brauche ich all meinen Mut.

Allerdings seine Adleraugen,
die wären schon manchmal toll,
z.B. beim Ostereiersuchen,
da hätt’ ich mein Körbchen schnell voll.

Hier findest du die komplette Übersicht der ABC-Tiergedichte für Kinder.

Cover vom deutschen Hörbuch „Gott. hilf dem Kind“ von Toni Morrison

Toni Morrison – Literaturnobelpreis von 1993

Wofür erhielt Toni Morrison den Nobelpreis?

Die US-amerikanische Schriftstellerin gehörte zu den bedeutendsten Vertretern der afroamerikanischen Literatur und gewann als erste afroamerikanische Frau den Literaturnobelpreis „für ihre literarische Darstellung einer wichtigen Seite der US-amerikanischen Gesellschaft durch visionäre Kraft und poetische Prägnanz“.

Welches Werk habe ich gehört und warum?

Ich entschied mich für ihren Roman „Gott, hilf dem Kind“ im englischen Original „God help the child“. Das Buch erschien 2014 und wurde 2017 ins Deutsche übersetzt. Es war das einzig verfügbare Hörbuch auf Deutsch und die Beschreibung klang interessant. Eine recht helle Afroamerikanerin bringt ein tiefschwarzes Baby zur Welt, woraufhin sie der Kindesvater verlässt. Doch das Mädchen geht seinen Weg und setzt sich durch in einer Welt, die nach wie vor mit starken Vorurteilen besetzt ist.

Wie bewerte ich den Roman von Toni Morrison?

Die Geschichte faszinierte mich von Anfang an. Als Lula Ann zur Welt kommt, kann ihre Mutter sie nur mit Widerwillen anschauen. Sie selbst war so stolz darauf, einen hellen Teint zu haben und damit zumindest weniger Diskriminierung aufgrund ihrer Hautfarbe zu erleben. Der Vater von Lula Ann ist entsetzt und fest davon überzeugt, dass so ein dunkles Baby nicht von ihm sein kann und seine Frau ihn betrogen hat. Er verschwindet kurz nach der Geburt und ihre Mutter muss sie allein groß ziehen.

Lula Ann erlebt keine schöne Kindheit. Ihre Mutter zeigt ihr keine Liebe und ist nicht warmherzig, sodass sie sich sogar über die körperlichen Züchtigungen freut, weil ihre Mutter sie dann wenigstens mal anfasst. Das hat mich tief berührt und schockiert. Wie schlimm muss der Liebesentzug sein und das Bedürfnis nach Nähe, um so zu empfinden. Doch Lula Ann zerbricht nicht daran. Anstatt möglichst nicht aufzufallen und sich überall anzupassen, ändert sie ihren Namen in Bride, trägt schneeweiße Sachen, die ihre dunkle Hautfarbe besonders betonen und wird eine erfolgreiche Geschäftsfrau.

Natürlich haben die Erziehung und die Erlebnisse in ihrer Kindheit bei Bride Spuren hinterlassen. Toni Morrison beschreibt es durch eine verzerrte Wahrnehmung ihrer Hauptfigur. Für eine Weile glaubt Bride, all ihre äußere Attraktivität zu verlieren, und nimmt ihren Körper völlig verändert war, bis hin zum Surrealen. Der Mann an ihrer Seite bleibt für eine Weile verschwunden, doch am Ende findet sie ihn und die beiden wieder zueinander.

Mir hat diese Art der Beschreibung gefallen, die mich vor den Kopf gestoßen hat und dazu zwang darüber nachzudenken, was mir die Autorin damit sagen will. Auch gibt es eine Passage, wo Bride sich einer Bekannten von früher stellt. Durch die Aussage von Bride in ihrer Kindheit, ging dieses Frau für Jahre ins Gefängnis und es scheint, als ob die Frau nie ein Verbrechen begangen hat. Da die Aussage von Bride, damals noch Lula Ann ihr das einzige Mal einen stolzen Blick ihrer Mutter eingebracht hat und sie Lula Ann sogar liebevoll in den Arm genommen hat, konnte ich das Mädchen verstehen. Als Erwachsene versucht sie ihre Falschaussage von früher und die damit verbundenen Jahre der anderen im Gefängnis mit Geld wieder gut zu machen, doch die andere Frau verprügelt sie und lässt all ihre Wut an Bride aus.

Insgesamt ein sehr aufwühlender Roman, der an vielen Stellen dazu führte, dass ich an Szenen meiner Zeit in Chicago denken musste. Denn auch dort konnte ich spüren, dass die Ressentiments noch lange nicht vorüber sind, was sich leider immer wieder in der jüngsten Vergangenheit durch Polizeigewalt gezeigt hat und in der „Black Lives Matter“ Kampagne mündete. Selbst wenn einzelne Männer und Frauen mit afroamerikanischem Hintergrund erfolgreich aufsteigen und Karriere machen, so gibt es immer noch eine viel zu große Menge an Menschen, die wegen ihrer Hautfarbe diskriminiert werden und bereits aufgrund der Lebensumstände in die sie hineingeboren werden viel schlechtere Chancen haben, später ein unbeschwertes Leben zu führen, in dem nur ihre Taten und ihr Handeln zählt.

Wie ist das Werk gealtert?

Das Buch selbst ist noch nicht alt. Die Problematik der starken Diskriminierung wird jedoch immer offensichtlicher und verdrängt die bisher vermeintlich heile Welt der USA, wo alle Nationen, Kulturen und Ethnien nebeneinander leben und sich alle mögen. Dem ist leider nicht so, oder zumindest viel zu selten. Diskriminierung findet offen und versteckt statt. Es kann so banal sein, dass man für ein Stipendium ehrenamtlich arbeiten muss, was sich nur diejenigen leisten können, die nicht für ihr Studium arbeiten gehen müssen. Und so wird Armut weitergegeben von Generation zu Generation und die Unterschiede gefestigt.

Wenn du dich auf literarisch brillante Weise mit dem Thema Schwarz und Weiß auseinandersetzen willst, ist der Roma von Toni Morrison genau das richtige für Dich. Ich werde gewiss noch weitere Bücher von ihr im Original lesen. Schade, dass keine anderen Werke übersetzt sind, das würde sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

Was kann ich für mein Schreiben daraus mitnehmen?

Das eine spannende Hauptfigur ein schwieriges Thema wie Diskriminierung erlebbar macht und es sich lohnt all die verschiedenen Aspekte, die dazugehören zu zeigen und auszuschöpfen. Toni Morrison zeigt in ihrem Roman die Ablehnung der eigenen Mutter, des Vaters, den Kampf um Liebe und Anerkennung und lässt ihre Figur zum Schluss siegen und glücklich sein. Das macht Mut und gibt Kraft schwierige Wege selbst zu bestreiten oder anderen auf ihrem Weg eine helfende Hand zu reichen. Solche Bücher bleiben im Kopf und können positive Veränderungen im realen Leben bewirken. Das will ich auch versuchen.

Wir lesen uns bald wieder,
Nele

Projekt: Literaturnobelpreisträger

Coverbild vom Bilderbuch "Ich bin heute... - Ein Alphabet der Gefühle"

Ich bin heute… – Ein Alphabet der Gefühle

Im Bilderbuch „Ich bin heute…“ begleiten wir einen Jungen durch das Alphabet der Gefühle. Bei B wie brillant sehen wir nur den Umriss des Kindes vor einem Himmel voll strahlender Sterne. I wie isoliert, zeigt den Jungen allein weit oben auf der Terrasse eines Baumhauses sitzend umgeben von Bäumen, ohne Vögel oder andere Tiere. Beim Buchstaben U wie unerschrocken, küsst der Junge ein Mädchen, das neben im steht.

Der Aufbau der Seiten ist sehr klar. Rechts ist das Kind zu sehen, dass in einer reduzierten Illustration das jeweilige Gefühl verdeutlicht. Links stehen mittig der Buchstabe und unten das Gefühl, wobei der Buchstabe aus Elementen der Grafik gebildet wird oder eine Bezug dazu hat. Bei B wie brillant, wird der Buchstabe aus einer Lichterkette gebildet. Bei I wie isoliert, hat die Illustratorin einen Ausschnitt vom Dach des Baumhauses für den Buchstaben I genutzt. Insgesamt ist das Buch durch diese kraftvollen Bilder und Umsetzung der Buchstaben sehr ausdrucksstark und schön.

Am Ende vom Buch können Kinder ihre eigenen Gefühle eintragen und zwar für jeden Buchstaben, wenn sie wollen. Somit wird die Kreativität durch das Buch angeregt und kann im Anschluss an die Lektüre direkt lossprudeln.

Emotional bebilderte Grüße,
Deine Nele 🙂

 

Informationen zum Buch:

Titel: Ich bin heute… – Ein Alphabet der Gefühle
Autorin & Illustratorin: Madalena Moniz
Verlag: Midas Collection
Format: Hardcover, vollfarbig, 64 Seiten (17,7 x 26,4 x 1,3 cm) direkt bei Amazon
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
Preis: 15,90 €

Übersicht zu allen Buchtipps

* Dieser Text enthält Affiliatelinks. Das bedeutet, dass ich eine kleine Vergütung bekomme, wenn du das von mir empfohlene Produkt über den Link erwirbst. Für dich ändert sich dadurch nichts am Kaufpreis. Und mir hilft es dabei, die Kosten für den Blog zu tragen und neue Beiträge zu schreiben.

Cover vom Bilderbuch "Sauspass verboten" der Autorin und Illustratorin Billy Bock

SAUSPASS VERBOTEN!

Der Herbst bringt nicht nur bunte Farben, sondern auch Regenwetter. Und wo Regen ist, da sind auch Pfützen. Herrlich, findet Saujule, das vergnügte Schweinemädchen. Endlich kann sie so richtig herumtoben und platschen. Doch der Schweinejunge Eberhardy findet das gar nicht lustig. Sauspass verboten!, lautet seine Devise. Kann die Saujule bitte woanders rumsauen und alles nass und dreckig machen. Er pfeift sie aus und hofft sie dadurch loszuwerden. Weit gefehlt. Saujule pfeift zurück. Der Krach lockt die Nachbarn an, die alle Teil dieser Sauerei sein wollen und in das entstehende Lied einstimmen. Bei so einem lustigen und vergnügten Straßenkonzert kann selbst der anfangs schlecht gelaunte Eberhardy nicht länger mürrisch sein und tanzt sogar mit.

Ein fröhliches Buch, dass die Freude der Kinder am Pfützenspringen wunderbar ins Tierreich überträgt. Die Noten und Strophen für das extra komponierte Lied sind mit eingebunden und laden zum Singen ein. Wer auf dem Autorenprofil von Billy Bock bei Amazon vorbeischaut, kann sich in einem kleine Animationsvideo die Melodie anhören. Dort finden sich übrigens noch weitere schöne Bücher der Illustratorin, die mit „Sauspass verboten“ ihr Debüt als Autorin herausgebracht hat.

Feuchte Pfützengrüße,
Deine Nele 🙂

 

Informationen zum Buch:

Titel: SAUSPASS VERBOTEN!
Autorin & Illustratorin: Billy Bock
Verlag: Billy Books
Format: A4-Broschürendruck mit Drahtheftung und stärkerem Papier, 32 Seiten (21,2 x 27,5 cm) direkt bei der Autorin und Illustratorin oder bei Amazon auch als E-Book
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
Preis: 8,00 € bzw. 2,99 € für das E-Book (Kindle Unlimited verfügbar)

Übersicht zu allen Buchtipps

Foto von Nele Handwerker

Nele Handwerker zu Gast im Selfpublisher-Podcast

Vor wenigen Tagen war ich als Interviewpartnerin zu Gast bei Henri Apell in seinem Selfpublisher-Podcast.

Es ging dabei zunächst um meine Kinderbücher (Malika Khan und das Frühlingsbuch der Jahreszeitenreihe):

  • wie sie entstehen,
  • was man beim Schreiben von Kinderbüchern beachten muss,
  • wie die Cover und Illustrationen entstanden sind
  • und welche Veröffentlichungswege ich gewählt habe.

 

Im zweiten Teil vom Podcast ging es um mein neu erschienenes Sachbuch „Multiple Sklerose? Keine Angst! Ein 15-jähriger Erfahrungsbericht“. Außerdem haben wir uns über meinen neu gestarteten Podcast „MS-Perspektive – der Multiple Sklerose Podcast“ unterhalten. Da das Thema Multiple Sklerose sich primär an Patienten und ihre Angehörigen richtet, gibt es dazu eine eigene Webseite, um keine Verwirrung mit den Kinderbüchern zu stiften.

Hier geht’s zur Webseite vom Selfpublisher-Podcast mit dem kompletten Interview. Oder Du suchst nach dem Podcast von Henri Apell in Deiner bevorzugten App.

Viel Spaß beim Reinhören,
Deine Nele

Rezension 40 – Kinderbücher

Die drei unten gelisteten Kinderbücher sind für das Alter von sieben bis zwölf Jahren geeignet. Mittlerweile habe ich alle einzeln auf meinem Blog besprochen. Im YouTube Video „Rezension 40 – Kinderbücher“ kannst du sie von außen und innen betrachten, dir meine Meinung dazu anhören und dir eine eigene bilden.

Das Sachbuch zur Antarktis widmet sich dem kältesten Kontinent der Erde, der zeitig vorhergesagt, aber erst mehrere Jahrhunderte später entdeckt wurde. Es geht um Forschungsreisen zur Antarktis, das Wettrennen zum Südpol und die Tiere, die dort leben.

Die Klimagang besteht aus vier tierischen Freunden, die gemeinsam mit der Biathlethin Laura Dahlmeier Kinder über Umweltschutz im Alltag aufklären wollen. Es geht darum, wie man Müll vermeidet, Energie einspart, sich umweltschonend fortbewegt und gesund und umweltfreundlich isst.

Im dritten Buch geht es um Rulantica, eine Insel mit dazugehöriger Unterwasserwelt, die mit einem alten Fluch des nordischen Gottes Odin belegt ist. Meermädchen Aquina und ihr Zwillingsbruder Mats, der bei den Menschen lebt, sind Teil der Prophezeiung. Gemeinsam versuchen sie mehr über ihre eigene Geschichte herauszufinden und gleichzeitig Rulantica zu schützen.

Dieses und weitere Videos, kannst du dir auf meinem YouTube Kanal ansehen.

Falls du noch einmal nachlesen möchtest, worum es genau geht und was an dem Buch besonders schön ist, dann klick einfach auf den Buchtitel. So gelangst du zur Rezension in Textform. Wenn du den Namen vom Verlag anklickst, kannst du das Buch gleich bestellen:

  1. Antarktis: Die Entdeckung eines unbekannten Kontinents – ab 8 Jahren, vom E.A.Seemann Henschel Verlag
  2. Die KlimaGang – ab 7 Jahren, vom J.P. Bachem Verlag
  3. Rulantica. Die verborgene Insel (Bd. 1) – ab 10 Jahren, vom Coppenrath Verlag

 

Viel Spaß mit dem Video!

Deine Nele 🙂

 

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Bilderbüchern, Kinderbüchern und Jugendbüchern stöbern.    

Coverbild vom Kinderbuch „Rulantica - Die verborgene Insel“

Rulantica – Die verborgene Insel (Bd 1)

Mit dem Kinderbuch „Rulantica – Die verborgene Insel“ starten die Abenteuer, die Meermädchen Aquina erlebt. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie von ihrem Zwillingsbruder Mats. Aquina fühlte sich schon immer anders, als die anderen Meermenschen von Rulantica. Kein Wunder. Ihr Bruder ist ein Menschenjunge, der an Land lebt. Und er schwebt in großer Gefahr. Aquina bricht sofort auf und missachtet all die Verbote ihrer Eltern, die gar nicht ihre leiblichen Eltern sind, und durchbricht den Nebelwall, der die Insel und Unterwasserwelt vor Menschenaugen schützen soll.

Mats lebt in einem Waisenhaus, seit er als Baby am Strand gefunden wurde. Er ist ein Einzelgänger, der sich vorm Meer fürchtet. Ziemlich blöd, wenn man auf einer Landzunge lebt, die von drei Seiten vom Meer umgeben ist. Doch dann tritt Aquina in sein Leben und plötzlich hat er eine Schwester, eine Seelenverwandte, deren Lieblingselement das Wasser ist. Gemeinsam versuchen sie, die wahre Identität ihrer Mutter herauszufinden und eine Katastrophe von Rulantica abzuwenden, die den Untergang der Inselwelt und aller Bewohner bedeuten würde. Denn wenn noch einmal Menschen in der Quelle des ewigen Lebens baden, erwacht das Ungeheuer, welches Göttervater Odin dagelassen hat, um alles und jeden zu verschlingen.

Ein spannendes Buch, das eine große Sogwirkung beim Lesen entwickelt. Die beiden Hauptcharaktere – Aquina und Mats – sind Identifikationsfiguren für Mädchen und Jungen. Die Unterwasserwelten von Rulantica und der Eisstadt faszinieren und Pferdefans kommen hier ebenso auf ihre Kosten, wie Freunde der nordischen Sagenwelt. Die Kapitel haben eine gute Länge und die eingestreuten Illustrationen lockern den Text auf. Das Buch wirkt wie ein Tagebuch, dessen vergilbte Seiten immer mal ein paar Wasserflecken aufweisen. Mich haben besonders die schönen Sprachbilder fasziniert, die perfekt zur Perspektive einer Meeresbewohnerin passen. Band zwei folgt im Sommer 2020.

Salzige Wellengrüße,
Deine Nele 🙂

 

Informationen zum Buch:

Titel: Rulantica – Die verborgene Insel
Autorin: Michaela Hanauer
Illustrator: Helge Vogt
Verlag: Coppenrath Verlag
Format: Hardcover, gebunden, Einband: mit Folie und Relieflack, mit farbigen Illustrationen, 336 Seiten (14,2 x 21 cm)
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-649-62722-7
Preis: 16,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Coverbild vom Kinderbuch „Die KlimaGang. Laura Dahlmeier & Freunde im Einsatz für die Natur“

Die KlimaGang. Laura Dahlmeier & Freunde im Einsatz für die Natur

Im Kinderbuch „Die KlimaGang. Laura Dahlmeier & Freunde im Einsatz für die Natur“ beschließen vier tierische Freunde etwas für den Umweltschutz zu unternehmen. Eisbär Finn leidet unter dem schmelzenden Eis am Nordpol. Ali Aal schwimmt jeden Tag durch ein Meer voller Plastikmüll. Biene Biggi findet kaum noch Blumen und häufig sind die wenig übriggebliebenen Exemplare noch mit Gift eingesprüht. Und Kiebitz Kitty hat ständig Hunger, weil es kaum noch Insekten gibt. Doch wie sollen die vier den Menschen ihr Anliegen verständlich machen?

Finn schlägt vor, seine gute Freundin Laura Dahlmeier um Unterstützung zu bitten. Laura hat einen Vorschlag, wie sie besonders viele Kinder und Erwachsene erreichen können. Schon beginnt eine abenteuerliche Reise. Unterwegs erfahren sie viel darüber, wie jeder im Alltag einen kleinen, aber wichtigen Beitrag leisten kann, der in der Masse viel bewirken kann.

Die Mitmachelemente sorgen für ein interaktives Leseerlebnis. Die Illustrationen erinnern an bunte Graffitis.

Das Buch beinhaltet viele gute Tipps, wirkt allerdings an manchen Stellen recht belehrend. Dafür gibt es einen kleinen Punktabzug.

Hoffnungsvolle Grüße für eine wieder gesundende Umwelt,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Die KlimaGang. Laura Dahlmeier & Freunde im Einsatz für die Natur
Autoren: Christian Linker & Laura Dahlmeier
Illustrator: Andreas Welter
Verlag: J.P. Bachem Verlag
Format: Hardcover, gebunden, durchgehend farbig illustriert, 68 Seiten (16,5 x 23,5 cm)
Altersempfehlung: ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-417-82560-5
Preis: 14,95 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Cover vom Kinderbuch „Antarktis. Die Entdeckung eines unbekannten Kontinents“

Antarktis. Die Entdeckung eines unbekannten Kontinents

Das Kindersachbuch „Antarktis. Die Entdeckung eines unbekannten Kontinents“ widmet sich ausführlich dem kältesten und unwirtlichsten Kontinent der Erde. Bereits im 2. Jahrhundert nach Christi vermutete Ptolemäus, dass es in der südlichen Hemisphäre eine große Landmasse geben muss. Lange geisterten fantastisch Vorstellungen von diesem unbekannten Land in den den Köpfen. Es sollte dort sehr heiß sein und die Einwohner Müßiggang betreiben. Doch bereits Magellan merkte 1520, dass es im Süden keinesfalls milder und wärmer wurde, sondern stürmisch und kalt.

James Cook umrundete schließlich von 1772 – 1775 die Antarktis und überquerte mehrfach den Polarkreis. Er ist aber nur einer der vielen Entdecker, die rund um die Antarktis aktiv waren und neue Gewässer, Inseln und Teile des Festlands sahen. Am 24. Januar 1895 fahren vier Männer mit ihrem Ruderboot Antarctic zum Kap Adare und betreten offiziell als erste den letzten noch unerforschten Kontinent. Es dauert nicht lange und das Wettrennen zum Südpol beginnt. Robert Falcon Scott, Ernest Shackleton und Roald Amundsen treten dazu an. Amundsen entscheidet das Rennen für sich.

Es folgen Flüge über den Kontinent und Durchquerungen. Anlässlich des geophysikalischen Jahres 1957-58 entsenden zwölf Staaten Wissenschaftler zur Antarktis, um einen Teil des verborgenen Wissens zu heben. Ein Jahr später unterzeichnen dieselben Staaten einen Vertrag, der die friedliche Nutzung der Antarktis zu wissenschaftlichen Zwecken garantiert und die eventuell vorhandenen Bodenschätze unangetastet lässt. Im Rahmen des Madrider Protokolls wurde dieser Vertrag 1991 noch um den Punkt Umweltschutz erweitert und für weitere 50 Jahre verlängert.

Neben all diesen spannenden Fakten und Zahlen bietet das Buch Informationen rund um Wale, Pinguine und Eissorten. Kleine Leser erfahren, wie groß die mächtigsten jemals entdeckten Eisberge waren. Die Illustrationen machen die Fakten greifbarer und verknüpfen unterschiedliche Elemente miteinander. So sieht man auf einer Karte die verschiedenen Expeditionen anhand ihrer Schiffe. Eine andere Darstellung zeigt die Lage der Pinguinkolonien, der Forschungsstationen und großen Krillschwärme.

 „Antarktis. Die Entdeckung eines unbekannten Kontinents“ hat das Potenzial über einen langen Zeitraum zu begeistern. Es am Stück zu lesen, wäre auch zu intensiv. Lieber immer wieder hineinschauen, in kleinen Happen genießen und bei Bedarf wiederholen. Dann schlagen die Herzen kleiner ForscherInnen höher. Und wer weiß, vielleicht bleibt die Entdeckungsfreude bis ins Erwachsenenalter bestehen. Die Antarktis hält auch heute noch jede Menge Geheimnisse für kommende Generationen bereit.

Polareisige Grüße,
Deine Nele 🙂

 

Informationen zum Buch:

Titel: Antarktis. Die Entdeckung eines unbekannten Kontinents
Autorin & Illustratorin: Giulia Vetri
Verlag: E.A. Seemann Henschel Verlag
Format: Hardcover, gebunden, durchgehend farbig illustriert, Tafeln zum Aufklappen, 52 Seiten (25 x 32 cm)
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-86502-427-5
Preis: 22,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Unboxing 32 – Kinderbücher

Heute zeige ich dir im YouTube Video „Unboxing 32 – Kinderbücher I Book Haul I Buch Neuzugänge Dezember 2019“, welche drei Kinderbücher neu bei mir angekommen sind und ich demnächst besprechen werden. Diesmal sind die Bücher für Kinder von sieben bis zwölf Jahren.

Im ersten Buch geh es um große Polarforscher wie James Cook, Roald Amundsen und Robert Falcon Scott und was sie unter widrigsten Bedingungen auf dem geheimnisvollen Kontinent Antarktis gefunden haben.

Die KlimaGang das sind Laura Dahlmeier, die deutsche Biathletin, Eisbär Finn und seine Freunde Ali Aal, Biggi Biene und Kitty Kiebitz. Das fantastische Team überlegt, wie sie einen Beitrag zum Umweltschutz leisten können.

Die Zwillingsgeschwister Mats und Aquina sind getrennt voneinander aufgewachsen. Und ihr Zusammentreffen erfüllt eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter, die die ganze Inselwelt von Rulantica gefährdet.

Dieses und weitere Videos, kannst du dir auf meinem YouTube Kanal ansehen.

Die einzelnen Besprechungen folgen in den nächsten Tagen. Zur Buchseite mit Bestellmöglichkeit kommst du über den Verlagsnamen:

  1. Antarktis: Die Entdeckung eines unbekannten Kontinents – ab 8 Jahren, vom E.A.Seemann Henschel Verlag
  2. Die KlimaGang – ab 7 Jahren, vom J.P. Bachem Verlag
  3. Rulantica. Die verborgene Insel (Bd. 1) – ab 10 Jahren, vom Coppenrath Verlag

 

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Bilderbüchern, Kinderbüchern und Jugendbüchern stöbern.

Deine Nele 🙂