Buchtipp: Der Atlas der Dinosaurier I Kinderbuch ab 6 Jahre
23769
post-template-default,single,single-post,postid-23769,single-format-standard,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.7,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
Buchcover vom Bilderbuch „Der Atlas der Dinosaurier“

Der Atlas der Dinosaurier

Im großformatigen Kinderbuch „Der Atlas der Dinosaurier“ können Kinder enorm viel über die Giganten entdecken. Schon auf dem Vorsatzpapier tummeln sich jede Menge Landbewohner und am Ende die Spezies, der Wasserwelt. Der Einstieg ins Buch beginnt über eine Weltkarte, wo man sieht, welcher Dino, auf welchem Kontinent vorkam. Danach gibt es eine kurze Einleitung, die zeigt, wie sich die Kontinente verändert haben und wie es überhaupt dazu kam, dass wir heute Dinosaurierknochen finden.

Anschließend entdecken wir die Urzeit nach Kontinenten. Los geht es mit Nordamerika. Dort trieb Tyrannosaurus Rex sein Unwesen. Ein klarer Favorit vieler Kinder. Wer kennt nicht seine messerscharfen Zähne und kleinen Arme.

Auf je einer Doppelseite wird eine „Alltagsszene“ gezeigt. Es sind stets mehrere Saurier zu sehen. Mal leben sie friedlich nebeneinander. Ein anderes Mal wird gekämpft. Dabei steht eine Art im Mittelpunkt. Die Textbox erzählt eine Geschichte passend zum Bild. So vermittelt das Buch ein komplexes Verständnis der Vegetation, Hierarchien und Überlebensstrategien.

Zum Schluss widmet sich eine Doppelseite dem Aussterben der Dinosaurier. Danach endet das wundervolle Buch.

Der Atlas der Dinosaurier ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet und ein Wimmelbuch für große und kleine Fans der Urzeit. Besonders viel Spaß bereiten die eingebauten „Fehler“. Auf jeder Seite gibt es etwas zu entdecken, was nicht wirklich ins Bild gehört. Da trägt ein Flugsaurier eine Kapitänsmütze, ein anderer ein Lätzchen oder es steht ein Schaukelstuhl im Bild. Das macht Kindern viel Spaß und Erwachsenen ebenso.

Auf den 88 Seiten bleibt genug Platz für bekannte Vertreter und bisher noch weniger beachtete Spezies, wie Archelon, die größte Schildkröte, die je auf der Erde gelebt hat. Oder wie wär es mit Hatzegopteryx, dem größten bekannten Flugtier aller Zeiten. Seine Flügelspannbreite betrug elf Meter, was er nutzte, um von Insel zu Insel zu fliegen.

Das Buch hat das Potenzial ein langjähriger, geliebter Begleiter zu werden. Gut, dass es solide verarbeitet und gebunden ist. Dank dem Inhaltsverzeichnis zu Beginn und einem detaillierten Stichwortverzeichnis am Ende gelingt auch die zielgerichtete Suche perfekt.

Von vorn bis hinten durchdacht und mit extra viel Liebe zum Detail gestaltet. Hervorragend!

Bis bald,
Eure Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Der Atlas der Dinosaurier
Autorin: Emily Hawkins
Illustratorin: Lucy Letherland
Verlag: Kleine Gestalten
Format: Hardcover, 88 Seiten (27 × 37 cm x 1,5 cm)
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-89955-741-1
Preis: 29,90 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Keine Kommentare

Verzeihung, das Formular für Kommentare ist derzeit geschlossen.