25159
post-template-default,single,single-post,postid-25159,single-format-standard,theme-stockholm,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.9,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.6,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
Cover vom Kinderbuch „Seltene Tiere - Ein Atlas der bedrohten Arten“

Seltene Tiere – Ein Atlas der bedrohten Arten

Das Kindersachbuch „Seltene Tiere – Ein Atlas der bedrohten Arten“ greift exemplarisch 30 Tierarten aus 30 verschiedenen Ländern heraus. Das Buch beginnt mit einer kurzen Einleitung des Autors. Er erklärt, dass wir als Menschen massiv zum Aussterben vieler Tierarten beitragen. Gleichzeitig bedeutet es aber auch, dass wir für deren Fortbestand sorgen können. Wir haben es selbst in der Hand, ob unsere Ökosysteme wieder gesunden oder weiter darben.

Jedem Tier wird eine Doppelseite gewidmet. Auf der linken Seite lernen wir das Tier kennen, finden einen Steckbrief, erfahren warum es bedroht ist, wie es geschützt werden kann und sehen auf einer Karte, wo es noch vorkommt. Auf der rechten Seite wird das Tier auf einer fiktiven Briefmarke in Szene gesetzt, die die jeweilige Landeswährung, den Namen vom Tier in Deutsch und der lateinischen Bezeichnung, den Namen des Landes und ein Bild vom Tier enthält. Die Tiere sind flächig und im Siebdruckstil dargestellt. 

Es gibt so berühmte Vertreter, wie den arktischen Eisbären, der unter dem Klimawandel zu leiden hat und weniger bekannte, wie den Harlekinfrosch, der sowohl seinen Lebensraum verliert, als auch von einer Pilzinfektion dahingerafft wird. Der Numbat oder Ameisenbeutler aus Australien wurde wiederum vom bewusst eingeführten Rotfuchs fast zum Aussterben gebracht. Alles nur, damit Engländer auf dem neu entdeckten Kontinent der Fuchsjagd nachgehen konnten. Der Amsterdam-Albatros kämpft mit mehreren Gefahren, eine davon ist die Langleinen-Fischerei, die bisher ohne Rücksicht auf Verluste durchgeführt wird.

Das Buch ist aufwendig gestaltet, sowohl auf dem Cover, als auch im Innenteil. Die Informationen sind gut aufbereitet und werden hoffentlich viele Kinder dazu animieren, die wunderbare Tierwelt unseres Planeten zu beschützen, und entstandenen Schaden so gut es geht rückgängig zu machen. Natur- und Tierfreunde werden viel Freude an diesem Buch haben und hoffentlich erleben, dass sich die Bestände der meisten aufgeführten Tiere wieder erholen.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Seltene Tiere – Ein Atlas der bedrohten Arten
Autor: Martin Jenkins
Illustratorin: Tom Frost
Übersetzer: Ebi Naumann
Verlag: Thienemann Verlag
Format: Hardcover, gebunden mit Blindprägung und Spotlack,64 Seiten (25,7 x 33,8 cm)
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-522-45902-0
Preis: 20,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps