-1
archive,tag,tag-sachbuch,tag-256,theme-stockholm,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.9,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.6,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
Buchcover vom Sachbuch „In 80 Bäumen um die Welt“

In 80 Bäumen um die Welt

Das Sachbuch „In 80 Bäumen um die Welt“ ist ein Genuss für alle, die wie ich Bäume und gute Bücher lieben. Der Botaniker Jonathan Drori geht auf die Besonderheiten der einzelnen Bäume ein. Mal ist es die Fähigkeit Metalle aus dem Boden aufzunehmen und erfolgreich gegen Schädlinge einzusetzen, wie es der Sève Bleu in Neukaledonien mit Nickel macht. Ein anderes Mal geht es um die Geschichte und Bedeutung des Granatapfels, den er schon immer für die Menschheit hatte. Drori zeigt auf, dass mehr als einmal die einzigartigen Eigenschaften eines Baumes fast zu dessen vollständiger Vernichtung durch den Menschen führten, weil die Gier nach Geld größer war, als ein sorgsamer Umgang mit den Schätzen der Natur. So pflasterten die Londoner ihre Prachtstraßen im 19. Jahrhundert mit australischem Eukalyptusholz und Venedig steht auf Bohlen der Schwarzerde, die im Wasser nicht verrotten.

„In 80 Bäumen um die Welt“ ist zudem auf sehr schönem Papier gedruckt und mit edlen Illustrationen versehen, die nicht nur den Baum mit seinen botanischen Merkmalen darstellen, sondern gleichzeitig die erzählte Geschichte dazu. Durch Querverweise am Ende einer Baumvorstellung regt Drori den Leser dazu an, im Buch immer wieder hin- und herzuspringen und so komplexen Wissen aufzubauen. Dieser spielerische Ansatz des Lernens und Lesens gefällt mir ausgesprochen gut. Die Anlehnung des Buchtitels an Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“ finde ich berechtigt. Schließlich prägt die Natur die Menschen. So bauten die Hawaianer aus je einem einzelnen Stamm der Koa-Akazie bis zu 30 m lange und 2 bis 3 m tiefe ozeantaugliche Boote, die sehr robust und langlebig waren und ihnen somit Reisen zwischen den Inseln ermöglichten.

Das Buch ist ein großer Schatz für alle Liebhaber von Bäumen ab zwölf Jahren bis ins hohe Alter. Die zwei, manchmal vier Seiten zu einem Baum laden zum Träumen und Abschweifen ein, zu einer Erholung vom Alltag hin zur Einzigartigkeit der Natur, die wir schützen sollten. Es wird einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal erhalten.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: In 80 Bäumen um die Welt
Autor: Jonathan Drori
Illustratorin: Lucille Clerc
Übersetzer: Bettina Eschenhagen & Ulrich Korn
Verlag: Laurence King Verlag
Format: Hardcover mit Schutzumschlag, 80 farbige Abbildungen, 256 Seiten (15,0 x 23,2 cm)
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-96244-016-9
Preis: 24,00 €



0

Rezension 26 – Kinderbücher

Diese fünf Kinderbücher für das Alter von sechs bis zehn Jahren habe ich in einzelnen Blogbeiträgen besprochen. Im Video „Rezension 26 – Kinderbücher“ zeige ich dir, wie sie innen aufgemacht sind und was mir besonders gut an ihnen gefallen hat. Eine Geschichte handelt vom Esel Pferdinand. Die anderen vier sind Sachbücher. Mal geht es um Quantenphysik, erklärt von Professor Albert Einstein höchstpersönlich. Dann gibt es ein Erstlesebuch über den Wolf. Außerdem kannst du einen Blick in das erste Kindersachbuch über das Wundertier Schwamm werfen. Und zum Schluss gibt es noch ein Buch über die Evolution. 

Dieses und weitere Videos, kannst du dir auf meinem YouTube Kanal ansehen.

Falls du noch einmal nachlesen möchtest, worum es genau geht und was an dem Buch besonders schön ist, dann klick einfach auf den Buchtitel. So gelangst du zur Rezension in Textform. Wenn du den Namen vom Verlag anklickst, kannst du das Buch gleich bestellen:

  1. So leben die Tiere. Der Wolf – Der Bücherbär: Sachwissen Natur – ab 6 Jahren, vom Arena Verlag
  2. Wundertier Schwamm – ab 6 Jahren, vom Orell Füssli Verlag
  3. Der Esel Pferdinand – Abrakadabra, einmal grauer Esel! – ab 7 Jahren, vom Magellan Verlag
  4. Als die Wale laufen konnten – ab 8 Jahren, vom Knesebeck Verlag
  5. Professor Albert und das Geheimnis der Quantenphysik – ab 8 Jahren, vom Knesebeck Verlag

Viel Spaß mit dem Video!

Deine Nele 🙂

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Bilderbüchern, Kinderbüchern und Jugendbüchern stöbern.    

Rezension 17 – Kindersachbücher

Die drei Bücher habe ich mittlerweile einzeln besprochen. Im YouTube Video „Rezension 17 – Kindersachbücher I Kindersachbuch – Neuerscheinungen, für Kinder“ kannst du dir noch einmal die Zusammenfassung anschauen. Im Buch „Wie groß, wie weit, wie schnell?“ werden Rekorde sehr anschaulich für Kinder vermittelt, über Vergleiche die sie nachvollziehen können. „Die Welt der Rekorde: Unglaubliches aus aller Welt“ richtet sich an etwas ältere Kinder und hier werden die verschiedenen Gegensatzpaare und die jeweiligen Rekordhalter benannt und auf einer Weltkarte für die jeweilige Rubrik eingeordnet. Und im Buch „Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne“ begleiten wir den großen Entdecker von seinen Jugendjahren bis ins hohe Alter, wobei die Reise nach Süd- und Nordamerika den Hauptteil einnimmt. Falls du noch einmal genauer nachlesen möchtest, worum es genau geht und was an dem Buch besonders schön ist, dann klick einfach auf den Buchtitel. So gelangst du zur Rezension in Textform. Wenn du den Namen vom Verlag anklickst, kannst du das Buch gleich bestellen:

  1. Wie groß, wie weit, wie schnell? Die Welt und ich – ab 5 Jahre, vom Verlag Kleine Gestalten
  2. Die Welt der Rekorde: Unglaubliches aus aller Welt – ab 8 Jahre, vom Verlag Kleine Gestalten
  3. Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne – ab 10 Jahre, vom Gerstenberg Verlag

 

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Kinderbüchern stöbern.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Buchcover vom Kindersachbuch „Wie groß? Wie weit? Wie schnell? Die Welt und ich“

Wie groß? Wie weit? Wie schnell? Die Welt und ich

Kinder sind fasziniert von der Welt mit all ihren Extremen. Doch manchmal fällt es ihnen schwer, die Erklärung von Erwachsenen zu verstehen, die etwas in Maßeinheiten angeben. Das Buch „Wie groß, wie weit, wie schnell? Die Welt und ich“ nimmt begreifbare Vergleiche zur Hand. Da wird das Auge des Menschen mit einem Tischtennisball und das vom Koloss-Kalmar, der in der Tiefsee umherschwimmt, mit einem Basketball vergleichen. Dadurch werden die Unterschiede klar. Man kann diese zwei Sportbälle nebeneinanderlegen und bekommt ein Gefühl für die Verhältnisse. Und auf die gleiche Art und Weise werden alle Rekorde im Buch erläutert, egal ob es um das dichte Fell vom Otter geht oder die Flügelspannweite des Albatros. So lernen Kinder die Maßeinheiten besser verstehen und bekommen ein erstes Gefühl dafür, wie sie einzuordnen sind.

Auf jeder Doppelseite gibt es ein Thema und die entsprechende Erklärung mithilfe eines kurzen Textes und klaren Illustrationen. So wird spielerisch vermittelt, was unser Planet alles großartiges zu bieten hat. Am besten ihr probiert die Dinge selbst aus. Ich bin mir sicher, ihr werdet Spaß dabei haben.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Wie groß? Wie weit? Wie schnell? Die Welt und ich
Autorin:  Angela Francis
Illustrator: Jun Cen
Übersetzer: Frederik Kugler
Verlag: Kleine Gestalten
Format: Hardcover, vollfarbig, 56 Seiten (24 cm x 28 cm)
Altersempfehlung: 5 – 7 Jahre
ISBN: 978-3-89955-811-1
Preis: 17,90 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Buchcover vom Kindersachbuch „Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne“

Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne

Alexander von Humboldt gilt als der bedeutendste Wissenschaftler und größte Reisender seiner Zeit. In dem Buch „Alexander von Humboldt oder die Sehnsucht nach der Ferne“ begleiten wir ihn von seinen Jugendjahren beginnend auf seiner Reise nach Amerika und durch sein Leben bis ins hohe Alter. Er hatte einen unstillbaren Wissensdurst und wollte die Welt verstehen. Also reise er und nahm große Strapazen in Kauf, die es ihm ermöglichten vor Ort Pflanzen und Tiere zu bestimmen und die Zusammenhänge zu erkennen. Egal ob es auf wackligen Booten durch Flüsse voller Krokodile und mückenverseuchter Luft ging oder in eisige Höhen. Alexander von Humboldt ließ sich nicht abhalten. “Ich hatte seit meiner ersten Jugend den glühenden Wunsch nach einer Reise in entfernte Länder.“

Wenn ihm die äußeren Umstände gelassen hätten, wäre er noch viel mehr gereist. Doch die Bürokratie und Ängste anderer Menschen verhinderten viele seiner Vorhaben. Dennoch gilt er als der “wahre Entdecker Amerikas“. Er kletterte auf die höchsten Vulkane und befuhr unbekannte Flüsse. So fand er Verbindungen in Wasserstraßen, die vorher unbekannt waren. Seine Erkenntnisse zu Flora und Fauna exotischer Länder beflügelten Zeitgenossen wie Goethe und Darwin. Er tauschte sich auch mit dem amerikanischen Präsidenten Thomas Jefferson und dem Freiheitskämpfer Simón Bolívar aus.

Die abwechslungsreichen Illustrationen ergänzen den Text ganz wunderbar. Mal sind es reduzierte Skizzen, auf anderen Seiten wird die üppige Pracht der exotischen Flora und Fauna durch satte Farben gezeigt. Dabei werden vor allem Gefühle angesprochen. Stets bleibt Raum für die eigene Fantasie.

Wer mit Alexander von Humboldt erneut auf Entdeckungsreise gehen will, kann sich von diesem Buch verführen lassen.

Bis bald,

Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne
Autor:  Volker Mehnert
Illustratorin: Claudia Lieb
Verlag: Gerstenberg
Format: Hardcover, Halbleinen, farbig illustriert, 112 Seiten (22 x 27 cm)
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-8369-5999-5
Preis: 25,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Unboxing 14 – Kindersachbücher

Heute zeige ich dir im YouTube Video „Unboxing 14 – Kindersachbücher I Book Haul I Buch Neuzugänge Dezember 2018“, welche Kinderbücher neu bei mir angekommen sind und demnächst besprochen werden. Diesmal sind es drei Kindersachbücher für Kinder / Jugendliche von fünf bis zwölf Jahren. Ein Buch handelt von Alexander von Humboldt, dem berühmten Naturforscher. Die anderen beiden Bücher widmen sich der Welt der Rekorde und den jeweils besten ihrer Art.

Dieses und weitere Videos, kannst du dir auf meinem YouTube Kanal ansehen.

Die einzelnen Besprechungen folgen in den nächsten Tagen. Zur Buchseite mit Bestellmöglichkeit kommst du über den Verlags- bzw. Autorennamen:

  1. Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne – ab 10 Jahre, vom Gerstenberg Verlag
  2. Wie groß, wie weit, wie schnell? Die Welt und ich – ab 5 Jahre, vom Verlag Kleine Gestalten
  3. Die Welt der Rekorde: Unglaubliches aus aller Welt – ab 8 Jahre, vom Verlag Kleine Gestalten

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Bilderbüchern, Kinderbüchern und Jugendbüchern stöbern.

Deine Nele 🙂

Buchcover vom Kindersachbuch „Die Welt der Rekorde: Unglaubliches aus aller Welt“

Die Welt der Rekorde: Unglaubliches aus aller Welt

Die Welt der Rekorde widmet sich sechs Gegensatzpaaren und zeigt die jeweils extremsten Vertreter und wo sie auf unserer Erde zu finden sind. Mit dabei sind die Kleinsten und Größten, die Kältesten und Heißesten, die Kürzesten und Längsten und noch drei weitere. Jeder Bereich startet mit einer Weltkarte und zeigt, wo die Superlative zu finden sind. Die höchste Pflanze gibt es in Sumatra. Der schwerste Kürbis wurde in Belgien gezüchtet. Und der leiseste Hubschrauber stammt aus Russland. Dabei wird der Rekord nicht nur benannt, sondern zusätzlich eine kleine Erklärung mitgeliefert.

Wie immer sind die Illustrationen ästhetisch und reduziert, wie man es vom Verlag Kleine Gestalten gewohnt ist. Das macht den Atlas der Superlative zu einem wahren Schmuckstück in dem kleine und große Leser immer wieder begeistert lesen und darüber staunen werden. Mit dem neu erworbenen Wissen kann man sicherlich auch mal den ein oder anderen im Freundeskreis beeindrucken. Und wer mehr über ein Superlativ erfahren will, der schaut dann einfach in weiteren Büchern und Medien nach. Das Buch liefert vor allem einen guten Überblick. Am Anfang von jedem Bereich steht eine Legende. Darin findet man die Farben der acht Rubriken, ob es sich um einen Dinosaurier, ein Tier, einen Menschen, etc. handelt. Maßeinheiten werden erklärt und zwei der folgenden Gewinner exemplarisch gegenübergestellt.

Eine wunderbare Zusammenstellung. Schick umgesetzt. Anspruchsvolle Leser werden immer wieder Freude daran haben.

Wie alle Bücher vom Verlag Kleine Gestalten gibt es auch dieses Werk in englischer Sprache.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Die Welt der Rekorde: Unglaubliches aus aller Welt
Autorin:  Emmanuelle Figueras
Illustratoren: Sarah Tavernier & Alexandre Verhille
Verlag: Kleine Gestalten
Format: Hardcover, vollfarbig, 48 Seiten (27 cm x 37 cm)
Altersempfehlung: 8 – 10 Jahre
ISBN: 978-3-89955-813-5
Preis: 22,90 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Rezension 11 – Kinderbücher

Die drei Bücher habe ich mittlerweile einzeln besprochen. Im YouTube Video „Rezension 11 – Kinderbücher“ kannst du dir noch einmal die Zusammenfassung anschauen. Die Bücher sind für Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren geeignet. Falls du noch einmal genauer nachlesen möchtest, worum es genau geht und was an dem Buch besonders schön ist, dann klick einfach auf den Buchtitel. So gelangst du zur Rezension in Textform. Wenn du den Namen vom Verlag anklickst, kannst du das Buch gleich bestellen:

 

  1. Was sieht eigentlich der Regenwurm?: Die Welt mit den Augen der Tiere sehen – ab 8 Jahre, vom Knesebeck Verlag
  2. Familie Babar – ab 5 Jahre, vom Diogenes Verlag
  3. Piano, kleiner Piet – ab 3 Jahre, vom Verlag Edition Pastorplatz

 

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Kinderbüchern stöbern.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Buchcover vom Bildersachbuch „Was sieht eigentlich der Regenwurm?“

Was sieht eigentlich der Regenwurm?

Im großformatigen Kindersachbuch „Was sieht eigentlich der Regenwurm?“ lernen Kinder viel über das Sehen. Dieser wichtige Sinn ist bei allen Tieren unterschiedlich ausgeprägt. Zu Beginn erfahren Leser, was das Gesichtsfeld ist, was es mit der Bewegungswahrnehmung auf sich hat und welche Farbspektren es gibt. Außerdem werden unterschiedliche Augentypen erläutert, was im Auge vor sich geht und die das Bild im Gehirn ankommt und verarbeitet wird.

Nach einer Einordnung, welche Bedeutung das Sehen neben anderen Sinnen, wie dem Hören und Riechen hat, geht es los mit den ersten Säugetieren. Dabei ist immer das Tier zu sehen und auf Höhe der Augen sind ein oder zwei Klappen angebracht. Öffnet man sie, erscheint ein und dasselbe Vergleichsbild in der jeweiligen Sehkraft und Farbwahrnehmung des Tieres. Es folgen die Vögel und später die Reptilien, Amphibien, Würmer und Schnecken. Zum Schluss kommen noch die Insekten mit ihren Facettenaugen.

Das Sachbuch eignet sich für das gemeinsame Betrachten. Auch als Erwachsener kann man noch viel über das Thema „Sehen“ lernen. Als ich das Buch im Buchclub vorlas, blieb das Interesse durchgehend hoch. Keine Langeweile. Keine Ermüdung.

Die Illustrationen unterstützen das Verständnis, egal ob es um die Schärfe oder die Farbe geht. So wird aus theoretischem Wissen echtes Begreifen und Verstehen.

Sehr durchdacht. Toll umgesetzt. Die Klappen machen Spaß und man kann schon vorher rätseln, wie dieses Tier wohl sieht. Ein wirklich gelungenes Sachbuch!

Bis bald,
Eure Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Was sieht eigentlich der Regenwurm?
Autor & Illustrator: Guillaume Duprat
Übersetzerin: Susanne Schmidt-Wussow
Verlag: Knesebeck Verlag
Format: Hardcover, 36 Seiten (24,5 x 33,0 cm)
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-86873-682-3
Preis: 20,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Unboxing 9 – Kinderbücher

Heute zeige ich dir, welche Kinderbücher neu bei mir angekommen sind und demnächst besprochen werden. Diesmal sind es drei Kinderbücher für Kinder von 3 bis 10 Jahren. Es geht um die Art, wie Tiere und Menschen sehen und welche Unterschiede es dabei gibt. Mit Familie Babar wird ein Klassiker der Kinderliteratur neu aufgelegt. Und bei Piano, kleiner Piet lernt ein Junge Tasteninstrumente kennen und taucht in die Musikwelt hinein.

Das Video „Unboxing 9 – Kinderbücher I Book Haul I Buch Neuzugänge Juli 2018“ und weitere Videos, kannst du dir auf meinem YouTube Kanal ansehen.

Die einzelnen Besprechungen folgen in den nächsten Tagen. Zur Buchseite mit Bestellmöglichkeit kommst du über den Verlags- bzw. Autorennamen:

  1. Was sieht eigentlich der Regenwurm?: Die Welt mit den Augen der Tiere sehen – ab 8 Jahre, vom Knesebeck Verlag
  2. Familie Babar – ab 5 Jahre, vom Diogenes Verlag
  3. Piano, kleiner Piet – ab 3 Jahre, vom Verlag Edition Pastorplatz

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Kinderbüchern stöbern.

Deine Nele 🙂