24000
post-template-default,single,single-post,postid-24000,single-format-video,theme-stockholm,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,stockholm-core-1.0.9,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.6,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive

Vom Kaninchen, das keinen Brunnen graben wollte

Das afroamerikanische Märchen „Vom Kaninchen, das keinen Brunnen graben wollte“ beginnt während einer großen Dürre in Afrika. Die Tiere der Steppe beschließen, einen Brunnen zu graben, um nie wieder Durst leiden zu müssen. Doch das Kaninchen will nicht mithelfen. Also graben die anderen Tiere alleine. Das Kaninchen soll später nicht aus diesem Brunnen trinken dürfen. Doch das Kaninchen ist gerissen, und versucht die anderen auszutricksen. Am besten ihr schaut euch selber an, wie das Märchen weitergeht.

Diesmal treten in den Stop-Motion-Filmen ein Kaninchen, ein Löwe, ein Affe, ein Bär, ein Fuchs und natürlich auch das kleine Mäuschen im Hintergrund auf. 😉

Das Foto vom Wasserloch im Hintergrund habe ich während unseres Namibiaurlaubs aufgenommen. Es zeigt ein gut besuchtes Wasserloch im Etosha Nationalpark. Es war toll zu sehen, wie die Tiere in der Natur miteinander agieren. Die Oryx-Antilopen fochten gerade einen Kampf aus, während die anderen nur friedlich trinken wollten.

Ich wünsche Euch viel Spaß damit! Über ein Like oder einen Kommentar freue ich mich immer. 🙂

Auf meinem YouTube Kanal findet Ihr weitere Beiträge.

Bis bald,
Eure Nele

Hier findet ihr alle weiteren Märchen.