25666
post-template-default,single,single-post,postid-25666,single-format-standard,theme-stockholm,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.9,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.6,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
Cover vom Kindersachbuch „Was riecht eigentlich die Schnecke? Über den Geruchssinn der Tiere“

Was riecht eigentlich die Schnecke?

Im Sachbuch „Was riecht eigentlich die Schnecke?“ für Kinder ab acht Jahren geht es um den Geruchssinn in all seinen Facetten. Nach einer kurzen Einleitung ins Thema bieten sieben Kapitel spannende Informationen. Es geht um die besten Riecher, wie der Geruchssinn Tierbabys nutzt und wie er Tieren bei der Nahrungssuche hilft.

Wer für den anderen gut riecht, ist erfolgreicher bei der Paarung und eine persönliche Note hilft Löwen dabei, sich Respekt zu verschaffen. Doch Geruch kann auch zur Abwehr dienen, wenn man so übel riecht, wie das Opossum, ziehen sich Feinde freiwillig zurück. Und mittels Geruch gelingt auch eine weite Heimreise mühelos, sowohl für Lachse, als auch Brieftauben.

Wir Menschen nehmen mehr als 400.000 Gerüche wahr, doch damit gehören wir gerade einmal zum Mittelfeld. Der Eisbär riecht seine bevorzugte Beute, die Robbe, sogar durch meterdickes Eis und der Hai über viele Kilometer im Meer.

Das Buch ist klar strukturiert. Hinter 15 Klappen stecken zusätzliche Geheimnisse und warten darauf enthüllt zu werden. In dem schön illustrierten Sachbuch gibt es so viel Wissen, dass es über einen langen Zeitraum Freude macht, dieses nach und nach zu erkunden. Und gewiss lernen die meisten Erwachsenen ebenfalls hinzu.

Mir gefällt außerdem, dass der Geruchssinn zwar im Mittelpunkt steht, aber das Buch dennoch zu einem vernetzten Wissen beiträgt. Es wird erwähnt, dass Tiere ihren Weg neben dem Geruch auch durch optische Markierungen finden. Außerdem können sie wie die Lachse gezielt an der Nase herumgeführt werden, indem Forscher Lavendelduft ins Flusswasser einbringen, wenn sie ihr Revier verlassen und sie zur Laichzeit mithilfe des Lavendels in einen Nebenfluss leiten.

 

Duftige Grüße,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Was riecht eigentlich die Schnecke? Über den Geruchssinn der Tiere
Autorin: Emmanuelle Figueras
Illustratorin: Claire de Gastold
Übersetzerin: Jutta Orth
Verlag: Knesebeck Verlag
Format: Hardcover, durchgehend farbig illustriert, 40 Seiten mit 15 Klappen (24,5 x 33 cm)
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-95728-307-8
Preis: 20,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

2 Comments
  • wolfgang weiland

    4. November 2019um7:56 Antworten

    das ist ja schön…geb ich weiter…
    lg wolfgang

    • Nele

      5. November 2019um22:14 Antworten

      Freut mich, dass ich Dir einen guten Tipp geben konnte, Wolfgang! 🙂 LG, Nele

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.