Nele, Autor bei Nele Handwerker
3
archive,author,author-neleh,author-3,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
Buchcover vom Bilderbuch „Vom Walross, das nicht einschlafen konnte“

Vom Walross, das nicht einschlafen konnte

Im Bilderbuch „Vom Walross, das nicht einschlafen konnte“ geht es um den kleinen Flynn und ein richtig großes Walross. Flynn hat ein tolles neues Bett bekommen und heute soll er die erste Nacht darin schlafen! Allerdings gibt es da ein ziemlich großes Problem, das nach Fisch riecht. In seinem Bett liegt ein müdes, dickes Walross. Der große Kerl hat es sich bereits in den Kissen gemütlich gemacht. Einschlafen kann er aber nicht. Flynn bemüht sich sehr und versucht alle Tricks, damit das Walross endlich ins Traumland hinübergleitet. Seine Eltern sind weniger davon begeistert immer wieder ihren Sohn vor sich stehen zu sehen. Sie glauben die verrückte Geschichte nicht. Doch zum Schluss hat Flynn es geschafft, und alle schlafen glücklich und zufrieden ein. Zumindest fast alle …

Ein witziges Einschlafbuch mit herrlichen Illustrationen. So endet der Vorleseabend heiter und vergnüglich. Schönen Träumen wird der Weg geebnet.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Vom Walross, das nicht einschlafen konnte
Autorin & Illustratorin: Ciara Flood
Übersetzerin: Claudia Max
Verlag: Knesebeck Verlag
Format: Hardcover, 32 Seiten (24,0 x 28,0 cm)
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-95728-173-9
Preis: 14,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

0
0

Burratino – Kapitel 21

Heute geht es weiter mit Burratino – Kapitel 21: „Der furchtbare Kampf am Waldessaum“. Signor Carabas hielt zwei Polizeihunde an der Leine. Als er die Flüchtlinge sah, blitzen seine Zähne auf und er ließ die Leine los. Die beiden Hunde liefen langsam auf die Gruppe zu, so sehr waren sie sich ihrer überlegenen Position bewusst. Burratino, Pierrot, Malwin und Artemon erstarrten vor Schreck und versuchten nicht einmal zu fliehen. Dann besann sich Burratino, gab Malwina und Pierrot Anweisungen zu fliehen und blieb mit Artemon zurück. Er befahl dem Hund, das Gepäck abzuwerfen und zu kämpfen. Den Rest musst du dir selber anhören. 😉

Hier gelangst du direkt zum neuen Kapitel auf meinem YouTube Kanal. Wenn du keine Folge verpassen willst, dann abonniere am besten meinen Blog oder YouTube Kanal und vergiss nicht die Glocke anzuschalten. Dann wirst du immer sofort über neue Beiträge informiert.

Viel Freude mit dem Hörbuchkapitel!
Deine Nele 🙂

Bereits erschienene Kapitel:

Burratino – Kapitel 1
Burratino – Kapitel 2
Burratino – Kapitel 3
Burratino – Kapitel 4
Burratino – Kapitel 5
Burratino – Kapitel 6
Burratino – Kapitel 7
Burratino – Kapitel 8
Burratino – Kapitel 9
Burratino – Kapitel 10
Burratino – Kapitel 11
Burratino – Kapitel 12
Burratino – Kapitel 13
Burratino – Kapitel 14
Burratino – Kapitel 15
Burratino – Kapitel 16
Burratino – Kapitel 17
Burratino – Kapitel 18
Burratino – Kapitel 19
Burratino – Kapitel 20

0
0

Von der Spinne, die alle Weisheit der Welt sammelte

Im persischen Märchen „Von der Spinne, die alle Weisheit der Welt sammelte“ begleiten wir die Spinne auf ihrer Reise um die Welt. Sie trägt einen großen, tönernen Krug auf dem Rücken. Wann immer ihr eine Weisheit begegnet, nimmt sie diese und steckt sie in den Krug und schließt danach wieder den Deckel, damit die Weisheiten nicht entrinnen. Dann passiert aber etwas, dass sie zweifeln lässt. Wenn du wissen willst, was genau geschah, dann sieh und hör dir das Video doch einfach an.

Heute treten in den Stop-Motion-Filmen eine Spinne, zwei Affen und das kleine Mäuschen auf.

Das Foto des Spinnenetzes habe ich von der Plattform Unsplash.com bekommen. Die Aufnahme stammt von Michael Podger.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Märchen! Über ein Like oder einen Kommentar freue ich mich immer. 🙂

Auf meinem YouTube Kanal findest du weitere Beiträge.

Bis bald,
Deine Nele

Hier gelangst du zu allen bisherigen Märchen.

0
0
Buchcover vom Bilderbuch „Richtig giftig“

Richtig giftig

Im Kinderbuch „Richtig giftig“ erleben Aaron und Mona ein wildes Abenteuer. Doch es gibt einen großen Unterschied zwischen wild und wirklich gefährlich. Den Rasen betreten, obwohl man nicht soll, gilt wohl eher als wild. Einen Baum zu erklimmen, ist einfach herrlich. Und wer alleine hochkommt, schafft es normalerweise auch alleine wieder hinab. Doch dann fischen die Kinder eine Flasche aus dem Fluss, deren Inhalt unklar ist. Ein Mann erklärt ihnen die Gefahrensymbole darauf. Die kommen den beiden recht bekannt vor. Der Mann kümmert sich um die richtige Entsorgung der Flasche.

 

Aaron und Mona radeln schnell nach Hause. Denn solche Hinweise haben sie schon auf Verpackungen im Putzschrank, im Bad gesehen. Und da kommt der kleine Bruder von Aaron völlig problemlos heran. Zu Hause angekommen erklärt Aaron seinen Eltern, was es damit auf sich hat und das alle gefährlichen Dinge außerhalb der Reichweite vom kleinen Bruder untergebracht werden müssen.

 

Vor lauter Abenteuer haben Aaron und Mona die Schule ganz vergessen. Dafür wissen sie jetzt aber, was echt gefährlich ist und haben gleich ein paar Gefahren gebannt.

 

In einer kleinen Abenteuergeschichte verpackt, lernen Kinder hier, was es mit den Gefahrensymbolen auf sich hat und wo gefährliche Stoffe im Haushalt zu finden sind. Dadurch entwickeln sie früh ein Bewusstsein dafür, womit man nicht spielen sollte. Mit dem Buch im Schrank kann man jederzeit nachlesen, was die Symbole genau bedeuten und sich lieber den wilden Abenteuern widmen, statt den gefährlichen.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Richtig giftig
Autor: Lorenz Pauli
Illustratorin: Claudia de Weck
Verlag: Atlantis Verlag
Format: Hardcover, 32 Seiten (29,0 x 23,5 cm)
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-7152-0755-1
Preis: 14,95 €

Übersicht zu allen Buchtipps

0
0

Burratino – Kapitel 20

Heute geht es weiter mit Burratino – Kapitel 20: „Burratino und Pierrot kommen zu Malwina, müssen aber mit ihr und dem Pudel Artemon sogleich fliehen“. Die Sonne ging gerade auf, als Burratino und Pierrot aus dem Mimosenstrauch krochen und zu dem Haus liefen, in dem das Mädchen mit dem blauen Haar wohnte. Pierrot lief, so schnell er konnte, so sehr freute er sich auf das Wiedersehen mit Malwina. Endlich erblickten sie das Haus mit Sonne, Mond und Sternen auf den Fensterläden. Aus dem Schornstein stieg Rauch, der sich zu einem Katzenkopf formte. Vor dem Haus saß der Pudel Artemon und bellte diesen flüchtigen Katzenkopf an. Gerade kam Malwina aus dem Haus. Den Rest musst du dir selber anhören. 😉

Hier gelangst du direkt zum neuen Kapitel auf meinem YouTube Kanal. Wenn du keine Folge verpassen willst, dann abonniere am besten meinen Blog oder YouTube Kanal und vergiss nicht die Glocke anzuschalten. Dann wirst du immer sofort über neue Beiträge informiert.

Viel Freude mit dem Hörbuchkapitel!
Deine Nele 🙂

Bereits erschienene Kapitel:

Burratino – Kapitel 1
Burratino – Kapitel 2
Burratino – Kapitel 3
Burratino – Kapitel 4
Burratino – Kapitel 5
Burratino – Kapitel 6
Burratino – Kapitel 7
Burratino – Kapitel 8
Burratino – Kapitel 9
Burratino – Kapitel 10
Burratino – Kapitel 11
Burratino – Kapitel 12
Burratino – Kapitel 13
Burratino – Kapitel 14
Burratino – Kapitel 15
Burratino – Kapitel 16
Burratino – Kapitel 17
Burratino – Kapitel 18
Burratino – Kapitel 19

0
0

Burratino – Kapitel 19

Heute geht es weiter mit Burratino – Kapitel 19: „Pierrot erzählt, wie er auf einem Hasen reitend in das Land der Einfältigen kam“. Pierrot erzählt ihm, wie er eines Nachts Signor Carabas Barabas belauschte. Er hatte Besuch von Duremar, dem Blutegel Verkäufer. Draußen stürmte es. Carabas Barabas ließ ihn ein und gestattet ihm sich am Feuer zu wärmen. Dafür erzählte ihm Duremar vom Teich, der Schildkröte Tortilla und dem goldenen Schlüsselchen. Dann entdeckten sie Pierrot und er musste fliehen. Den Rest musst du dir selber anhören. 😉

Hier gelangst du direkt zum neuen Kapitel auf meinem YouTube Kanal. Wenn du keine Folge verpassen willst, dann abonniere am besten meinen Blog oder YouTube Kanal und vergiss nicht die Glocke anzuschalten. Dann wirst du immer sofort über neue Beiträge informiert.

Viel Freude mit dem Hörbuchkapitel!
Deine Nele 🙂

Bereits erschienene Kapitel:

Burratino – Kapitel 1
Burratino – Kapitel 2
Burratino – Kapitel 3
Burratino – Kapitel 4
Burratino – Kapitel 5
Burratino – Kapitel 6
Burratino – Kapitel 7
Burratino – Kapitel 8
Burratino – Kapitel 9
Burratino – Kapitel 10
Burratino – Kapitel 11
Burratino – Kapitel 12
Burratino – Kapitel 13
Burratino – Kapitel 14
Burratino – Kapitel 15
Burratino – Kapitel 16
Burratino – Kapitel 17
Burratino – Kapitel 18

0
0
Buchcover vom Bilderbuch „Opa Rainer weiß nicht mehr“

Opa Rainer weiß nicht mehr

Im Kinderbuch „Opa Rainer weiß nicht mehr“ beginnt die Geschichte damit, das Mia und ihr Opa vergnügt zusammen spielen. Sie unternehmen tolle Sachen, veranstalten Wettläufe auf dem Schulweg und haben viel Spaß miteinander. Aber immer öfter verhält sich Opa komisch und weiß die kinderleichtesten Sachen nicht mehr. Er fragt sich, wo er seine Schuhe zuletzt gesehen hat, warum der Wasserkocher einen Stecker hat und welcher Tag heute ist. Nicht einmal sein Unterhemd kann er noch richtig anziehen. Und Mia erkennt er nicht mehr. Denn Opa Rainer ist dement. Mia lernt langsam, wie sie mit der Krankheit ihres Opas umgehen und ihn im Alltag unterstützen kann. Sie versteht, was es für ihn heißt, „Honig im Kopf“. So traurig es ist, dass der Opa von früher nicht mehr zurückkommen wird, schafft Mia es ihm auf ihre ganz eigene Weise zu helfen und zu unterstützten. Sie erklärt ihm immer wieder neu, was er wissen muss, um den Alltag zu bewältigen. Dadurch nimmt sie ihm die Angst vor der für ihn immer fremder werdenden Welt.

Ein großartiges Buch zum Thema Demenz und Alzheimer. Durch die spezifischen Szenen und Illustrationen wird die Krankheit auch für Kinder greifbarer. Sie können lernen, damit umzugehen. Durch den Verlauf der Geschichte von Mia und Opa Rainer verstehen Kinder, dass es nichts mit ihnen zu tun hat und können besser begreifen, was es auch für den Erkrankten bedeutet. Wunderbar einfühlsam geht das Buch auf das schwierige Thema ein, dass uns in einer immer älter werdenden Gesellschaft gewiss stetig mehr beschäftigen wird.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Opa Rainer weiß nicht mehr
Autorin: Kirsten John
Illustratorin: Katja Gehrmann
Verlag: Knesebeck Verlag
Format: Hardcover, 32 Seiten (20,5 x 25,0 cm)
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-95728-064-0
Preis: 13,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

0
0

Unboxing 13 – Kinderbücher

Heute zeige ich dir im YouTube Video „Unboxing 13 – Kinderbücher I Book Haul I Buch Neuzugänge November 2018“, welche Kinderbücher neu bei mir angekommen sind und demnächst besprochen werden. Diesmal sind es vier Kinderbücher für Kinder von zwei bis sieben Jahren. Es gibt ein Buch zum Thema Einschlafen für kleine Kinder, ein Buch das zeigt, wie einfach Anziehen geht, das dritte Buch erklärt die Gefahrensymbole auf Reinigungsmitteln, die im Haushalt vorkommen als spannendes Abenteuer und das vierte Buch widmet sich dem Thema Alzheimer und Demenz, dem immer mehr Kinder in der eigenen Familie begegnen.

Dieses und weitere Videos, kannst du dir auf meinem YouTube Kanal ansehen.

Die einzelnen Besprechungen folgen in den nächsten Tagen. Zur Buchseite mit Bestellmöglichkeit kommst du über den Verlags- bzw. Autorennamen:

  1. Vom Walross, das nicht einschlafen konnte – ab 4 Jahre, vom Knesebeck Verlag
  2. Was ziehe ich an? – ab 2 Jahre, vom J.P. Bachem Verlag
  3. Richtig giftig – ab 5 Jahre, vom Atlantis Verlag
  4. Opa Rainer weiß nicht mehr – ab 5 Jahre, vom Knesebeck Verlag

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Kinderbüchern stöbern.

Deine Nele 🙂

0
0

Rezension 14 – Bilderbücher

Die vier Bilderbücher habe ich mittlerweile einzeln besprochen. Im YouTube Video „Rezension 14 – Bilderbücher“ kannst du dir noch einmal die Zusammenfassung anschauen. Die Bücher sind für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren geeignet. In „Gute Nacht, Herr Panda“ lernen kleine Kinder, welche Rituale zum fertigmachen fürs Bett gehören. In „Schlaf gut, Max!“ will der kleine Kater noch nicht ins Bett bevor er nicht allen, inklusive dem Mond, persönlich gute Nacht gesagt hat. Im Buch „Geh weg, Herr Berg!“ stellt ein kleines Mädchen diese Forderung an einen großen alten Berg, der zunächst empört ist über diese Frechheit bis er das Mädchen lieb gewinnt. Und im Sammelband „Ein Haufen Freunde – Alle Geschichten“ findest du drei Geschichten zum Mitmachen für den kleinen Leser, die viel Freude bereiten und zeigen, wie hilfreich es ist, gute Freunde zu haben. Falls du noch einmal genauer nachlesen möchtest, worum es genau geht und was an dem Buch besonders schön ist, dann klick einfach auf den Buchtitel. So gelangst du zur Rezension in Textform. Wenn du den Namen vom Verlag anklickst, kannst du das Buch gleich bestellen:

  1. Gute Nacht, Herr Panda – ab 2 Jahre, vom J.P. Bachem Verlag
  2. Schlaf gut, Max! – ab 3 Jahre, vom Knesebeck Verlag
  3. Geh weg, Herr Berg! – ab 4 Jahre, vom Atlantis Verlag
  4. Ein Haufen Freunde – Alle Geschichten – ab 4 Jahre, vom Thienemann Verlag

 

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Kinderbüchern stöbern.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

0
0
Buchcover vom Bilderbuch „Gute Nacht, Herr Panda“

Gute Nacht, Herr Panda

Im Bilderbuch „Gute Nacht, Herr Panda“ ist die Schlafenszeit angebrochen. Alle tierischen Freunde von Herrn Panda sagen ihm „Gute Nacht“. Doch haben sie auch an alles gedacht, was zum Zubettgehen dazugehört, wie Zähne putzen und sich ordentlich waschen? Herr Berg erklärt geduldig jedem Einzelnen, woran er noch denken muss und was er vergessen hat. Und während er Nilpferd, Faultier und Co. Hinweise gibt, macht er sich selber fertig, badet, föhnt und putzt Zähne. Endlich ist auch Herr Panda fertig und steht in seinem Schlafanzug bereit. Aber hat er nicht etwas vergessen …?

Die reduzierten Illustrationen sprechen auch die Kleinsten an. So können sie die Rituale vor dem Schlafengehen verinnerlichen und als natürlichen Ablauf begreifen. Mit den tierischen Freunden aus dem Vorlesebuch wird das Zubettgehen gleich viel charmanter. Und wer Herrn Panda mag, für den sind vielleicht auch die anderen beiden Bücher der Reihe interessant: „Herr Panda und das Bitte“ & „Herr Panda und das Danke“.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Gute Nacht, Herr Panda
Autor & Illustrator: Steve Antony
Verlag: J.P. Bachem Verlag
Format: Hardcover, 28 Seiten (26,5 cm x 26 cm)
Altersempfehlung: ab 2 Jahren
ISBN: 978-3-7616-3301-4
Preis: 12,95 €

Übersicht zu allen Buchtipps

0
0