-1
archive,date,theme-stockholm,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,stockholm-core-1.0.9,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.6,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
Geschnitztes Lesezeichen zum Tiergedicht „L wie Leseratte“

L wie Leseratte

L wie Leseratte (von Gertraude Witschas)

Die Ratte hat nen langen Schwanz,
das weiß doch jedes Kind.
Sie trägt ein bräunlich, graues Fell
und ist scheu und geschwind.

Ich kenne auch ne kleine Ratte,
sie hat das alles nicht,
nur ab und zu zwei Rattenschwänzchen,
die passen zum Gesicht.

Sie ist auch nicht so scheu und leise,
macht eher hübsch Betrieb.
Man kann sie streicheln und verwöhnen,
und meistens ist sie lieb.

Und noch etwas ist völlig anders:
Sie liebt die Bücher ungemein,
verschlingt den Text mit Strunk und Stielen.
Das muss ne Leseratte sein.

 

Hier findest du die komplette Übersicht der ABC-Tiergedichte für Kinder.

0
Geschnitztes Tier zum Gedicht „K wie Katze“

K wie Katze

K wie Katze (von Gertraude Witschas)

Die Katze steht wohl bei den Haustierarten
auf einem ganz besondren Platz,
sie ist beliebt und gilt für viele
als bester und hilfreicher Schatz.

Sie ist ein hübsches Tier und hat Charakter,
behält auch stets ihr Selbstbestimmungsrecht,
wann Streicheleinheiten erwünscht sind
und wann man sie besser in Ruhe lässt.

Sie kann hilfreicher Tröster sein,
zum Beispiel, wenn Menschen einsam sind,
und ist auch Mitglied der Familie,
beinahe wie ein liebes Kind.

Doch wenn sie einen Katzenbuckel macht,
dann ist auch Vorsicht mal am Platz,
und ganz besonders wachsam sein
das muss auf alle Fälle jeder Spatz.

Wenn ich mal wieder schmutzig bin,
dann sagt die Mama: „Guck!
Sieh dir mal unsre Mieze an,
die wäscht und putzt sich immer schmuck!“

Dann denk’ ich: Na ja, zugegeben,
das mag ja alles richtig sein.
Doch so ne Leckerei statt waschen –
die wäre auch nicht gar so fein.

 

Hier findest du die komplette Übersicht der ABC-Tiergedichte für Kinder.

0
Geschnitzte Tiere zum Gedicht „J wie Jaguar“

J wie Jaguar

J wie Jaguar (von Gertraude Witschas)

Wieselflink, schlank und geschmeidig
kennen wir den Jaguar,
gelbes Fell mit schwarzen Flecken,
manchmal auch tiefschwarz sogar.

Diese schöne große Katze
lebt in Südamerika,
fühlt sich wohl in dichten Wäldern,
ist gern auch dem Wasser nah.

Jaguare können schwimmen,
sind erfolgreich bei der Jagd,
haben kaum tierische Feinde,
werden nur vom Mensch gejagt.

Ja, das möchte ich auch können!
Schnell sein, klettern, schwimmen, klar,
sich vor nichts und niemand fürchten,
stark sein, wie ein Jaguar.

 

Hier findest du die komplette Übersicht der ABC-Tiergedichte für Kinder.

0
Geschnitztes Tier und Bäume zum Gedicht „I wie Igel“

I wie Igel

I wie Igel (von Gertraude Witschas)

Ich glaube, jeder hat schon mal gedacht:
Jetzt müsstest du ein Igel sein!
Dann würdest du die Stacheln aufstell’n
und rolltest dich zur Kugel ein.

Dann wäre dir die Umwelt schnuppe
und keiner käme an dich ran.
Du könntest mal die andern ärgern,
das wär’ ein Leben, Mann, oh Mann!

Doch auch der Igel hat so seine Sorgen,
vor allem, wie er sich vorm Winter schützt.
Er muss versuchen, sich ein Polster anzufressen,
ein warmes Plätzchen finden, das ihm nützt.

Wer einen Garten hat, der kann ihm helfen,
dem Schädlingsfresser, nützlich, brav,
vielleicht mit einem großen Blätterstapel
als Unterschlupf für seinen Winterschlaf.

Für alle Kinder ist es ein Erlebnis
einer Igelfamilie zuzuseh’n,
wie sie im Gänsemarsch im Garten trippelt.
Das ist ein Highlight vor dem Schlafengeh’n.

 

Hier findest du die komplette Übersicht der ABC-Tiergedichte für Kinder.

0
Geschnitzte Tiere und Bäume zum Gedicht „H wie Hund“

H wie Hund

H wie Hund (von Gertraude Witschas)

Er ist ein Dreckspatz, Mausehaken,
nervt auch zuweilen mit Gebell,
wälzt sich gern mal auf üblen Sachen
und das macht tüchtig Ärger mit dem Fell.

Wenn unser kleiner Bruder Josi
mit Hochgenuss sein Wurstbrot schleckt,
dann kann’s passieren, dass der Benno
ganz leise mal probiert, wie’s schmeckt.

Und dennoch ist er unser Liebling,
der beste Freund, den man nur haben kann.
Er freut sich mit, wenn es uns gut geht,
und merkt das Gegenteil uns sofort an.

Selbst nach nur einer kurzen Trennung
ist seine Wiedersehensfreude echt.
Der Hund bleibt treu an unsrer Seite,
egal, ob es ihm gut geht oder schlecht.

Mit einem Hund ist man nie einsam,
er kann ein wunderbarer Tröster sein
und spürt den Zustand des Besitzers,
stellt sich sofort auf dessen Wünsche ein.

Und er ist noch weit mehr – wenn nötig –
kann auch ein Helfer, sogar Retter, sein.
Als Blindenführer, Seenotretter oder Suchhund
setzt er sogar sein Leben ein.

Und wenn er geh’n muss, ist der Abschied
für jeden Hundefreund ein echter Schmerz.
Es ist fast so, als nähme dieser Bursche
ein Stückchen mit von unserm Herz.

 

Hier findest du die komplette Übersicht der ABC-Tiergedichte für Kinder.

0