-1
archive,date,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.8,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.5,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Vom Mäuserich, der Katzen fraß

Das italienische Märchen „Vom Mäuserich, der Katzen fraß“ spielt auf einem Dachboden. Dort leben einige Mäuse. Eines Tages erhalten Sie Besuch vom alten Mäuserich, der in der Bibliothek wohnt. Er erzählt Geschichten, dass den Mäusen vom Dachboden die Mäulchen offen stehen bleiben. So viel hat er schon erlebt und belesen ist er auch. Als eine echte Gefahr auftaucht, wandelt sich jedoch das Bild.

Ich glaube, die meisten von uns sind schon solchen Typen begegnet. Gut, wenn man in Märchen bereits auf sie vorbereitet wird. Dann erkennt man sie eventuell ein bisschen schneller. 😉

Diesmal treten in den Stop-Motion-Filmen ein der alte Mäuserich, vier junge Mäuse, eine Katze, ein Hund, ein Nashorn und ein Elefant auf. Da die Geschichte von Mäusen handelt, gibt es kein extra Mäuschen im Hintergrund;-)

Das Foto der alten Bücher habe ich diesmal von der Plattform Unsplash.com bekommen. Die Aufnahme stammt von Iñaki del Olmo.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Märchen! Über ein Like oder einen Kommentar freue ich mich immer. 🙂

Auf meinem YouTube Kanal findest du weitere Beiträge.

Bis bald,
Deine Nele

Hier gelangst du zu allen bisherigen Märchen.

Buchcover vom Bilderbuch „Piano, kleiner Piet“

Piano, kleiner Piet

Das Bilderbuch „Piano, kleiner Piet“ handelt von einem kleinen Jungen, der durch den Flügel Frederik in die Welt der Musik und der Tasteninstrumente eingeführt wird. Eines Abends als Piet nicht schlafen kann, findet er sich plötzlich vor dem Flügel wieder. Frederik leitet ihn an, genau auf die Klänge der Natur zu achten, um sein Gehör zu schulen. Er erzählt ihm von berühmten Komponisten, wie Johannes Brahms, Wolfgang Amadeus Mozart, Frédéric Chopin und Johann Sebastian Bach. Außerdem er Piet, wie Tasteninstrumente funktionieren und die Töne entstehen.

Frederik bringt ihm den Unterschied zwischen weißen und schwarzen Tasten bei. Piet lernt, was eine Tonleiter ist und das Töne unterschiedliche Längen haben können. Er lernt, was es mit dem Violinenschlüssel und Bassschlüssel auf sich hat. Und dann erfährt er noch etwas über die Lautstärke der Töne von Forte über Mezzoforte bis zu Piano. Zum Schluss spielt er sich selbst ein Schlaflied.

Ein tolles Buch für alle Kinder, die mit dem Klavierspielen beginnen oder sich dafür interessieren. Die Illustrationen sind im alt-osteuropäischen Stil gehalten. Sie vermitteln das Sinnliche der Musik.

Am Ende vom Buch befindet sich ein QR Code, der zu weiterführenden Informationen im Internet führt. Dort sind alle genannten Komponisten einzeln aufgeführt inklusive Hörproben. Insgesamt 19 Unterseiten ermöglichen einen vertiefenden Einstieg ins Thema. So bleibt der Text im Buch kurz und übersichtlich.

Bis bald,
Eure Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Piano, kleiner Piet
Autorin & Illustratorin: Gloria Jasionowski
Verlag: Edition Pastorplatz
Format: Hardcover, 76 Seiten (21 x 30 cm)
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
ISBN: 978-3-943833-26-3
Preis: 16,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Burratino – Kapitel 1

Heute beginne ich mit einem neuen Hörbuchprojekt. Bestimmt kennst du Pinocchio von Carlo Collodi. Aber kennst du auch das russische Pendant von Alexei Nikolajewitsch Graf Tolstoi? Er mochte die Abenteuer des Pinocchio und schrieb davon inspiriert ein eigenes Buch, was viele Gemeinsamkeiten und einige Unterschiede, sowie zusätzliche Kapitel aufweist.

In „Das goldene Schlüsselchen oder die Abenteuer des Burattino“ geht es manchmal recht derb zu. Für sehr empfindliche Kinder ist es daher vielleicht nicht geeignet. Alle anderen werden gewiss Spaß mit dem kleinen frechen Kerl aus Holz und seiner langen Nase haben. 😉

Los geht es mit dem Vorwort des Autors und dem ersten Kapitel: „Wie dem Schreiner Giuseppe ein Scheit in die Quere kam, das mit Menschenstimme sprach“.

Bild zur Geschichte „Das goldene Schlüsselchen oder die Abenteuer des Burattino“Mich begleiteten die Abenteuer des Burratino in meiner frühen Kindheit in Dresden. Erst nach der Wiedervereinigung lernte ich, immer noch Kind, durch die wunderbare Disney Verfilmung von Pinocchio das Original kennen. Ich bin gespannt, wie Dir das neue Hörbuch gefällt, egal ob du die Geschichte schon kennst oder ganz neu von Burratino erfährst. Hier gelangst du direkt zu „Burratino – Kapitel 1 auf meinem YouTube Kanal. Wenn Du keine Folge verpassen willst, dann abonniere am besten meinen Blog oder YouTube Kanal.

Die Gliederpuppe haben meine Eltern gebastelt und das Bild, welches vom Originalcover meiner vorliegenden Buchausgabe von 1961 inspiriert wurde, hat meine Mama gemalt. Sie erhielt das Buch damals von ihren Eltern, meinen Großeltern, zum Geburtstag geschenkt.

Ich wünsche dir viel Freude mit dem Hörbuch!

Deine Nele 🙂

Buchcover vom Bilderbuch „Familie Babar“

Familie Babar

Das Bilderbuch „Familie Babar“ erschien im April 1938 in Frankreich. In deutscher Sprache wurde das Buch erstmals 1958 verlegt. Im Mittelpunkt steht der Elefantenkönig Babar. Er herrscht über das Königreich der Elefanten in dem auch andere Tiere leben. Im sechsten Band der Reihe bekommt das Königspaar Nachwuchs. Aufregung und Vorfreude sind groß.

Und dann kommen sogar gleich drei Kinder zur Welt. Was für eine Freude, was für ein Trubel. Zum Glück gibt es eine kreative Kinderfrau, die den Mangel an Kinderbetten praktisch löst. Und schon beginnen die ersten Abenteuer für die Kleinen. Da rollt einmal der Kinderwagen einen abschüssigen Weg hinunter direkt auf einen Abhang zu. Ein anderes Mal kentert eines der Elefantenkinder auf dem See. Doch zum Glück ist Rettung immer in der Nähe und außer einem Schreck passiert nichts.

Jean de Brunhoff gelingt es, mit wenigen Strichen Stimmung zu erzeugen. Die Familiensituationen wirken liebevoll und gut behütet, ohne die Kinder gar zu sehr zu überwachen. Die reduzierten Bilder zeigen alles Wesentliche und haben in dem großen Format viel Platz zu wirken. Die Texte sind von Hand gezeichnet. Das vermittelt dem Buch gemeinsam mit der darin getragene Kleidung einen nostalgischen Touch. Wem die Reihe gefällt, der findet insgesamt fünf Bände beim Diogenes Verlag.

Bis bald,
Eure Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Familie Babar
Autor & Illustrator: Jean de Brunhoff
Texte gezeichnet: Kurt Jenny
Übersetzer: Hans Manz
Verlag: Diogenes Verlag
Format: Hardcover, 40 Seiten (26,5 × 36 cm)
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-257-00605-6
Preis: 24,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Coverbilder der Bücher „Kleiner Eisbär - Lars, bring uns nach Hause!“ und „Kleiner Eisbär nimm mich mit!“ von Hans de Beer.

Hans de Beer & der kleine Eisbär

Welche Altersgruppe spricht Hans de Beer hauptsächlich an?

Der niederländische Illustrator und Autor hat über 20 Kinderbücher für die Altersgruppe von zwei bis zehn Jahren geschrieben und illustriert. Sein Schwerpunkt liegt bei Büchern für die Vier- bis Achtjährigen. Meist sind die Bücher komplett sein Werk, bei wenigen hat er die Texte anderer Autoren illustriert. Die Kinderbücher von Hans de Beer wurden viel übersetzt, dazu gehören Ausgaben in englischer, spanischer, luxemburgischer, französischer, italienischer, baskischer, walisischer und schweizerdeutscher Sprache.

 

Wofür ist Hans de Beer besonders bekannt?

Seine bekannteste Reihe handelt vom kleinen Eisbären Lars, der am Nordpol wohnt und eine Menge erlebt. Die Reihe beinhaltet bisher elf Abenteuer. Oft werden Themen aus dem Bereich Umweltschutz angesprochen. In einer Geschichte werden Tiere von Menschen gefangen genommen und wegtransportiert. Doch Lars kann mithilfe eines Walrosses alle befreien. Ein anderes Mal sind die Fische in der Bucht verschwunden. Lars findet heraus, dass die großen Tanker dafür verantwortlich sind, die neuerdings ihre Route hier lang verlegt haben. Zusammen mit Robben und Vögeln zerstören sie erst den Funkmast und versenken anschließend die Boje. Die Tanker verirren sich und bleiben fortan weg. Die Fische kehren zurück und alle Tiere haben wieder genug zu essen.

 

Welche Bücher habe ich mir im Detail durchgelesen und warum?

Ich habe mir die folgenden vier Bücher angeschaut und durchgelesen. Meine lokale Bibliothek hat sie im Angebot:

  • Kleiner Eisbär nimm mich mit!
  • Kleiner Eisbär – Lars und die verschwundenen Fische
  • Kleiner Eisbär – Lars, bring uns nach Hause!
  • Der kleine Eisbär und der Angsthase

Coverbilder der Bücher „Der kleine Eisbär und der Angsthase“ und „Kleiner Eisbär - Lars und die verschwundenen Fische“ von Hans de Beer.Hans de Beer hat auch noch andere Tierbücher für Kinder geschrieben und illustriert. Davon kenne ich allerdings keins. Alle seine Bücher erscheinen für den deutschen Sprachraum exklusiv beim NordSüd Verlag.

 

Wie ist das Werk gealtert?

Sehr gut. Das erste Buch vom kleinen Eisbären wurde 1988 veröffentlicht und man sieht ihm das Alter nicht an. Das Umweltbewusstsein ist in den vergangenen 30 Jahren gewachsen. Somit sind die Inhalte eher aktueller geworden. Wenn du den kleinen Eisbären noch nicht kennst und Kinder oder Enkelkinder im passenden Alter hast, dann empfehle ich dir, einen Blick in die Bücher zu werfen.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Projekt: Kinder- und Jugendbuchautoren

Buchcover vom Bildersachbuch „Was sieht eigentlich der Regenwurm?“

Was sieht eigentlich der Regenwurm?

Im großformatigen Kindersachbuch „Was sieht eigentlich der Regenwurm?“ lernen Kinder viel über das Sehen. Dieser wichtige Sinn ist bei allen Tieren unterschiedlich ausgeprägt. Zu Beginn erfahren Leser, was das Gesichtsfeld ist, was es mit der Bewegungswahrnehmung auf sich hat und welche Farbspektren es gibt. Außerdem werden unterschiedliche Augentypen erläutert, was im Auge vor sich geht und die das Bild im Gehirn ankommt und verarbeitet wird.

Nach einer Einordnung, welche Bedeutung das Sehen neben anderen Sinnen, wie dem Hören und Riechen hat, geht es los mit den ersten Säugetieren. Dabei ist immer das Tier zu sehen und auf Höhe der Augen sind ein oder zwei Klappen angebracht. Öffnet man sie, erscheint ein und dasselbe Vergleichsbild in der jeweiligen Sehkraft und Farbwahrnehmung des Tieres. Es folgen die Vögel und später die Reptilien, Amphibien, Würmer und Schnecken. Zum Schluss kommen noch die Insekten mit ihren Facettenaugen.

Das Sachbuch eignet sich für das gemeinsame Betrachten. Auch als Erwachsener kann man noch viel über das Thema „Sehen“ lernen. Als ich das Buch im Buchclub vorlas, blieb das Interesse durchgehend hoch. Keine Langeweile. Keine Ermüdung.

Die Illustrationen unterstützen das Verständnis, egal ob es um die Schärfe oder die Farbe geht. So wird aus theoretischem Wissen echtes Begreifen und Verstehen.

Sehr durchdacht. Toll umgesetzt. Die Klappen machen Spaß und man kann schon vorher rätseln, wie dieses Tier wohl sieht. Ein wirklich gelungenes Sachbuch!

Bis bald,
Eure Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Was sieht eigentlich der Regenwurm?
Autor & Illustrator: Guillaume Duprat
Übersetzerin: Susanne Schmidt-Wussow
Verlag: Knesebeck Verlag
Format: Hardcover, 36 Seiten (24,5 x 33,0 cm)
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-86873-682-3
Preis: 20,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Buchcover vom Bilderbuch „Das Staubmaushaus“

Das Staubmaushaus

Alte Häuser bergen Geheimnisse und Unterschlupf für ganz besondere Bewohner. „Das Staubmaushaus“ ist bestimmt schon 100 Jahre alt oder noch älter. Auf jeden Fall fühlen sich die Staubmäuse und die echten Mäuse richtig wohl. Wenn gewischt wird, verstecken sie sich unterm Bett und kommen wieder hervor, sobald der Boden getrocknet ist.

Doch eines Tages kommt ein schreckliches Ungeheuer in das Staubmaushaus. Der furchtbare Lärm lässt die Staubmäuse erzittern. Vorbei scheinen die Zeiten, da das ganze Haus ihnen gehörte. Das Ungeheuer kommt ohne Probleme unters Bett. Es gibt keine Verstecke mehr. Doch eine mutige Staubmaus fasst einen Plan und stürzt sich tapfer in den Kampf …

Eine witzige Geschichte, die den Charme alter Häuser zeigt. Ein bisschen gruseln kann man sich auch, wenn das Monster die kleinen Staubmäuse jagt. Die Bilder beinhalten viele Details zum Entdecken. Eventuell fällt es nach der Lektüre schwerer, den Staubsauger anzustellen und alle Fußböden von Staub und Flusen zu befreien.

Wieder ein tolles Bilderbuch von Edition Pastorplatz!

Bis bald,
Eure Nele 🙂

Informationen zum Buch:

Titel: Das Staubmaushaus
Autorin: Asja Bonitz
Illustratorin: Mele Brink
Verlag: Edition Pastorplatz
Format: Hardcover, 34 Seiten (20,7 x 1 x 24,6 cm)
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
ISBN: 978-3-943833-25-6
Preis: 14,00 €

Übersicht zu allen Buchtipps

Unboxing 9 – Kinderbücher

Heute zeige ich dir, welche Kinderbücher neu bei mir angekommen sind und demnächst besprochen werden. Diesmal sind es drei Kinderbücher für Kinder von 3 bis 10 Jahren. Es geht um die Art, wie Tiere und Menschen sehen und welche Unterschiede es dabei gibt. Mit Familie Babar wird ein Klassiker der Kinderliteratur neu aufgelegt. Und bei Piano, kleiner Piet lernt ein Junge Tasteninstrumente kennen und taucht in die Musikwelt hinein.

Das Video „Unboxing 9 – Kinderbücher I Book Haul I Buch Neuzugänge Juli 2018“ und weitere Videos, kannst du dir auf meinem YouTube Kanal ansehen.

Die einzelnen Besprechungen folgen in den nächsten Tagen. Zur Buchseite mit Bestellmöglichkeit kommst du über den Verlags- bzw. Autorennamen:

  1. Was sieht eigentlich der Regenwurm?: Die Welt mit den Augen der Tiere sehen – ab 8 Jahre, vom Knesebeck Verlag
  2. Familie Babar – ab 5 Jahre, vom Diogenes Verlag
  3. Piano, kleiner Piet – ab 3 Jahre, vom Verlag Edition Pastorplatz

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Kinderbüchern stöbern.

Deine Nele 🙂

Rezension 10 – Kinderbücher

Die drei Bücher habe ich mittlerweile einzeln besprochen. Im YouTube Video „Rezension 10 – Kinderbücher für Kinder ab 3 Jahren I Kinderbuch“ kannst du dir noch einmal die Zusammenfassung anschauen. Die Bücher sind für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren geeignet. Falls du noch einmal genauer nachlesen möchtest, worum es genau geht und was an dem Buch besonders schön ist, dann klick einfach auf den Buchtitel. So gelangst du zur Rezension in Textform. Wenn du den Namen vom Verlag anklickst, kannst du das Buch gleich bestellen:

 

  1. Das Staubmaushaus – ab 3 Jahre, vom Verlag Edition Pastorplatz
  2. Ist es noch weit? – ab 3 Jahre, vom Diogenes Verlag
  3. Der kleine Rabe Socke: Alles Frühling!: Drei Geschichten vom kleinen Raben Socke – ab 3 Jahre, vom Esslinger Verlag

 

Viel Spaß mit dem Video!

Hier kannst du durch die bereits erfolgten Rezensionen zu Kinderbüchern stöbern.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Coverbilder der Bücher „Wir gehören zusammen! Ein Such-Buch“ und „Einer ist besonders! Ein Such-Buch“ von Britta Teckentrup.

Britta Teckentrup – Illustratorin & Grafikerin

Welche Altersgruppe spricht Britta Teckentrup hauptsächlich an?

Die deutsche Künstlerin, Grafikerin und Illustratorin hat schon über 40 Kinderbücher für die Altersgruppe von zwei bis acht Jahren gestaltet. Bei vielen hat sie sowohl die Illustrationen als auch den Text beigesteuert. Sie wurde in viele Sprachen und Dialekte übersetzt. Dazu gehören englisch, niederländische, französische, italienische, spanische und katalanische Ausgaben. Ich kenne nur Bilderbücher von von Britta Teckentrup, die durch Text ergänzt werden, der manchmal gereimt daherkommt.

 

Wofür ist Britta Teckentrup besonders bekannt?

Ihre Ästethik hat einen hohen Wiedererkennungswert. Sie reduziert die Motive zu einer zweidimensionalen Welt, arbeitet darin mit Mustern und Verläufen. Durch das weglassen von Details erhöht sie die Ausdruckskraft. Viele ihrer Kinderbücher gehören zur Gruppe der Beschäftigungsbücher. Mal gilt es die zwei gleichen Tiere herauszufinden oder genau das Tier, das kein Pendant hat. So wird die Wahrnehmung von Kindern auf spielerische Art geschult. Ich mochte solche Bücher als Kind sehr, auch wenn mir manchmal meine Ungeduld im Weg stand.

Die Natur spielt eine große Rolle in ihren Büchern. So sieht man im Buch „Mond: Eine Reise durch die Nacht“, wie sich der Mond verändert und welche Tiere bei Mondschein aktiv sind. Im Buch „Der Baum der Jahreszeiten“ schauen Kindern durch ein Guckloch und entdecken, wie sich der Baum im Laufe des Jahres verändert. Überhaupt mag sie das Prinzip von Gucklöchern, die besonders plakativ den Einblick und anschließenden Durchblick in ein / zu einem Thema ermöglichen.

 

Welche Ausrichtung hat die Autorin?

Sie versucht, die Wahrnehmung von Kindern durch ausdrucksstarke Bilder zu trainieren. Britta Teckentrup arbeitet das Markante in der Natur heraus und verzichtet auf Spielereien. In ihrem Buch „Zusammen unter einem Himmel“ zeigt sie, dass wir zwar alle verschiedenen sind, dabei jedoch viele Gemeinsamkeiten aufweisen. Sie führt das Beispiel anhand von Tieren auf der ganzen Welt vor. Eine schöne Metapher, die genauso für Menschen in verschiedenen Kulturkreisen funktioniert.

Britta Teckentrup bringt einen hohen künstlerischen Anspruch in den Kinderbuchbereich, der inspirierend wirken kann. Dabei zeigt sie eine große Bandbreite und bleibt doch immer erkennbar.

 

Welche Bücher habe ich mir im Detail durchgelesen und warum?

Ich habe mir die folgenden drei Bücher angeschaut und durchgelesen. Sie waren alle in meiner Bibliothek verfügbar:

Coverbilder der Bücher „Zusammen unter einem Himmel“, „Mond: Eine Reise durch die Nacht“ und „Der Baum der Jahreszeiten“ von Britta Teckentrup.Da ich den Stil sehr mag und spannend finde, werde ich im Laufe der Zeit gewiss noch mehr Bücher von Britta Teckentrup vorstellen. Sie arbeitet mit keinem Verlag exklusiv und hat schon bei einer Reihe renommierter Kinderbuchverlage veröffentlicht.

 

Wie ist das Werk gealtert?

Britta Teckentrup steht mitten im Berufsleben und bringt regelmäßig neue Bücher heraus. Sie experimentiert viel in den Illustrationen. Dadurch erschafft die einen eigenen Stil mit hoher Wiedererkennbarkeit. Ob das zu einem zeitlosen Erscheinungsbild führt oder später als typisch für die Jahre von 2000 an angesehen wird, kann ich nicht einschätzen. Inhaltlich funktionieren die Suchbücher und Themenfelder gewiss für lange Zeit. Der Stil ist erfrischend herb. Viele Kinderbücher sind sehr fein ausgearbeitet und niedlich, was absolut seine Berechtigung hat. Dennoch liebe ich die Bandbreite an Stilen. Britta Teckentrup trägt dazu bei.

Bis bald,
Deine Nele 🙂

Projekt: Kinder- und Jugendbuchautoren