Kategorie: Märchen | Nele Handwerker
387
archive,category,category-maerchen,category-387,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Burratino – Kapitel 3

Heute geht es weiter mit Burratino – Kapitel 3: „Carlo schnitzt eine Puppe und gibt ihr den Namen Burratino“. Carlo gibt sich große Mühe und schnitzt zuerst das Gesicht. Sobald die Augen fertig sind, blinzeln sie ihn an. Sobald er eine kleine Nase geschnitzt hat, wächst diese lang und spitz nach vorn. Carlo will sie gern kürzen, doch die Nase biegt sich nach links und rechts und weicht immer wieder geschickt aus. Den Rest musst du dir selber anhören. 😉

Hier gelangst du direkt zum neuen Kapitel auf meinem YouTube Kanal. Wenn du keine Folge verpassen willst, dann abonniere am besten meinen Blog oder YouTube Kanal und vergiss nicht die Glocke anzuschalten. Dann wirst du immer sofort über neue Beiträge informiert.

Viel Freude mit dem Hörbuchkapitel!
Deine Nele 🙂

Bereits erschienene Kapitel:

Burratino – Kapitel 1
Burratino – Kapitel 2

0
0

Burratino – Kapitel 2

Heute geht es weiter mit Burratino – Kapitel 2: „Giuseppe schenkt das stimmbegabte Scheit seinem Freund Carlo“. Giuseppe hat schnell die Nase voll von diesem komischen Stück Holz. Da kommt ihm der Besuch von seinem Freund Carlo gerade recht. Was für eine wunderbare Gelegenheit sich der Bürde zu entledigen. Hör am besten selbst, was Burratino widerfährt und wohin seine Reise ihn bringt.

Hier gelangst du direkt zum neuen Kapitel auf meinem YouTube Kanal. Wenn du keine Folge verpassen willst, dann abonniere am besten meinen Blog oder YouTube Kanal und vergiss nicht die Glocke anzuschalten. Dann wirst du immer sofort über neue Beiträge informiert.

Viel Freude mit dem Hörbuchkapitel!
Deine Nele 🙂

Bereits erschienene Kapitel:

Burratino – Kapitel 1

0
0

Vom Mäuserich, der Katzen fraß

Das italienische Märchen „Vom Mäuserich, der Katzen fraß“ spielt auf einem Dachboden. Dort leben einige Mäuse. Eines Tages erhalten Sie Besuch vom alten Mäuserich, der in der Bibliothek wohnt. Er erzählt Geschichten, dass den Mäusen vom Dachboden die Mäulchen offen stehen bleiben. So viel hat er schon erlebt und belesen ist er auch. Als eine echte Gefahr auftaucht, wandelt sich jedoch das Bild.

Ich glaube, die meisten von uns sind schon solchen Typen begegnet. Gut, wenn man in Märchen bereits auf sie vorbereitet wird. Dann erkennt man sie eventuell ein bisschen schneller. 😉

Diesmal treten in den Stop-Motion-Filmen ein der alte Mäuserich, vier junge Mäuse, eine Katze, ein Hund, ein Nashorn und ein Elefant auf. Da die Geschichte von Mäusen handelt, gibt es kein extra Mäuschen im Hintergrund;-)

Das Foto der alten Bücher habe ich diesmal von der Plattform Unsplash.com bekommen. Die Aufnahme stammt von Iñaki del Olmo.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Märchen! Über ein Like oder einen Kommentar freue ich mich immer. 🙂

Auf meinem YouTube Kanal findest du weitere Beiträge.

Bis bald,
Deine Nele

Hier gelangst du zu allen bisherigen Märchen.

0
0

Burratino – Kapitel 1

Heute beginne ich mit einem neuen Hörbuchprojekt. Bestimmt kennst du Pinocchio von Carlo Collodi. Aber kennst du auch das russische Pendant von Alexei Nikolajewitsch Graf Tolstoi? Er mochte die Abenteuer des Pinocchio und schrieb davon inspiriert ein eigenes Buch, was viele Gemeinsamkeiten und einige Unterschiede, sowie zusätzliche Kapitel aufweist.

In „Das goldene Schlüsselchen oder die Abenteuer des Burattino“ geht es manchmal recht derb zu. Für sehr empfindliche Kinder ist es daher vielleicht nicht geeignet. Alle anderen werden gewiss Spaß mit dem kleinen frechen Kerl aus Holz und seiner langen Nase haben. 😉

Los geht es mit dem Vorwort des Autors und dem ersten Kapitel: „Wie dem Schreiner Giuseppe ein Scheit in die Quere kam, das mit Menschenstimme sprach“.

Bild zur Geschichte „Das goldene Schlüsselchen oder die Abenteuer des Burattino“Mich begleiteten die Abenteuer des Burratino in meiner frühen Kindheit in Dresden. Erst nach der Wiedervereinigung lernte ich, immer noch Kind, durch die wunderbare Disney Verfilmung von Pinocchio das Original kennen. Ich bin gespannt, wie Dir das neue Hörbuch gefällt, egal ob du die Geschichte schon kennst oder ganz neu von Burratino erfährst. Hier gelangst du direkt zu „Burratino – Kapitel 1 auf meinem YouTube Kanal. Wenn Du keine Folge verpassen willst, dann abonniere am besten meinen Blog oder YouTube Kanal.

Die Gliederpuppe haben meine Eltern gebastelt und das Bild, welches vom Originalcover meiner vorliegenden Buchausgabe von 1961 inspiriert wurde, hat meine Mama gemalt. Sie erhielt das Buch damals von ihren Eltern, meinen Großeltern, zum Geburtstag geschenkt.

Ich wünsche dir viel Freude mit dem Hörbuch!

Deine Nele 🙂

0
0

Vom Kaninchen, das keinen Brunnen graben wollte

Das afroamerikanische Märchen „Vom Kaninchen, das keinen Brunnen graben wollte“ beginnt während einer großen Dürre in Afrika. Die Tiere der Steppe beschließen, einen Brunnen zu graben, um nie wieder Durst leiden zu müssen. Doch das Kaninchen will nicht mithelfen. Also graben die anderen Tiere alleine. Das Kaninchen soll später nicht aus diesem Brunnen trinken dürfen. Doch das Kaninchen ist gerissen, und versucht die anderen auszutricksen. Am besten ihr schaut euch selber an, wie das Märchen weitergeht.

Diesmal treten in den Stop-Motion-Filmen ein Kaninchen, ein Löwe, ein Affe, ein Bär, ein Fuchs und natürlich auch das kleine Mäuschen im Hintergrund auf. 😉

Das Foto vom Wasserloch im Hintergrund habe ich während unseres Namibiaurlaubs aufgenommen. Es zeigt ein gut besuchtes Wasserloch im Etosha Nationalpark. Es war toll zu sehen, wie die Tiere in der Natur miteinander agieren. Die Oryx-Antilopen fochten gerade einen Kampf aus, während die anderen nur friedlich trinken wollten.

Ich wünsche Euch viel Spaß damit! Über ein Like oder einen Kommentar freue ich mich immer. 🙂

Auf meinem YouTube Kanal findet Ihr weitere Beiträge.

Bis bald,
Eure Nele

Hier findet ihr alle weiteren Märchen.

0
0

Die gestiefelte Katze

Hallo ihr Lieben, das heutige Märchen kennt ihr bestimmt alle: „Die gestiefelte Katze“ oder im Original der Gebrüder Grimm „Der gestiefelte Kater. Aber warum sollen eigentlich immer nur männliche Figuren die Handlung bestimmen und weibliche Figuren lediglich als böse oder zu rettend auftreten, wie die diversen Prinzessinnen? Deshalb habe ich das Märchen kurzerhand ein bisschen umgeschrieben. Außerdem werden die einfachen Leute nicht über Angst beherrscht, sondern vor die Entscheidung gestellt, selbst zu ihrer Freiheit beizutragen. Und Schwupps, schon gefiel mir das alte Märchen deutlich besser. Was so ein paar kleine Änderungen doch ausmachen können. Ich hoffe, euch gefällt es auch.

Die gestiefelte Katze kommt als reines Hörbuch. Doch keine Sorge, schon im nächsten Märchen gibt es wieder kleine Stop-Motion-Filme.

Ich wünsche Euch viel Spaß damit! Über ein Like oder einen Kommentar freue ich mich immer. 🙂

Auf meinem YouTube Kanal findet Ihr weitere Beiträge.

Bis bald,
Eure Nele

Hier findet ihr alle weiteren Märchen.

0
0

Drei kleine Affen

Hallo Ihr Lieben, das heutige Märchen stammt aus Japan und heißt: „Drei kleine Affen“. Als Kind gehörte es zu meinen persönlichen Lieblingsmärchen. Es gefiel mir, wie die Affen stritten und das ich klüger war, weil ich wusste, wie groß der Mond wirklich ist.

Diesmal treten in den Stop-Motion-Filmen drei Affen auf, die ursprünglich einmal Gliederpuppen waren. Meine Eltern haben sie auseinandergenommen, neue Körper und Köpfe gedrechselt und geschnitzt. Und zum Schluss hat meine Mama die Affen angemalt und mir noch die Kulisse erstellt inklusive des Teichs.

Ich wünsche Euch viel Spaß damit! Über ein Like oder einen Kommentar freue ich mich immer. 🙂

Auf meinem YouTube Kanal findet Ihr weitere Beiträge.

Bis bald,
Eure Nele

Hier findet ihr alle weiteren Märchen.

0
0

Der kleine Prinz – Kapitel 27

Hallo liebe Hörbuchfreunde, in „Der kleine Prinz – Kapitel 27“ geht es um die lachenden und weinenden Sterne. Sechs Jahre sind seit dem Abschied in der Wüste vergangen. Der Pilot berichtet, wie es ihm ergangen ist: Er hatte sich getröstet, war aber immer noch sehr traurig. Wenn er nachts in den Himmel schaut, ist ihm als würden 500 Millionen Sterne lachen. Doch ein bisschen wehmütig bleibt er dabei. Er gibt zu, dass ihm beim Zeichnen des Maulkorbs ein Fehler unterlaufen war. Der Maulkorb hatte keinen Riemen. Den hatte er vergessen zu zeichnen. Wie sollte der kleine Prinz dem Schaf den Maulkorb anlegen. So ist er manchmal voller Zuversicht, weil er glaubt, dass der kleine Prinz gut auf sein Schaf achten würde. Und manchmal sorgt er sich, ob das Schaf die Rose gefressen haben könnte. Dann verwandeln sich die Glöckchen am Himmel für ihn in Tränen.

Schaut am besten selbst zum Himmel und stellt euch die Frage, ob das Schaf die Rose gefressen hat oder nicht. Ihr werdet sehen, dass diese Frage alles verwandelt.

Viel Spaß beim Zuhören!

Mit diesem Kapitel endet die Geschichte vom kleinen Prinzen. Ich hoffe, sie hat euch Freude bereitet und hinterlässt ein gutes Gefühl der Melancholie, das gleichzeitig Freude und Dankbarkeit für die kleinen Dinge des Lebens beinhaltet. Ich kann die Geschichte vom kleinen Prinzen immer wieder hören und lesen. Sie ist wunderbar zeitlos.

Bis bald,
Eure Nele 🙂

 

Falls ihr es verpasst habt, hier geht es zu den vorangegangenen Kapiteln.

0
0

Der kleine Prinz – Kapitel 26

Hallo liebe Hörbuchfreunde, in „Der kleine Prinz – Kapitel 26“ erhält der Pilot ein ganz besonderes Geschenk. Nach gelungener Reparatur kehrt der Pilot am folgenden Tag zum kleinen Prinzen zurück. Er sieht ihn schon von Weitem auf einer Mauer sitzen. Der kleine Prinz unterhält sich mit einer gelben Giftschlange, die mit ihrem Biss in nur 30 Sekunden töten kann. Der Pilot versteht nur Gesprächsfetzen und ahnt, dass der kleine Prinz eine Vereinbarung mit der Schlange getroffen hat. Sie hatte bereits bei seiner Ankunft behauptet, sie könne ihn überall hinbringen.

In der Nacht begleitet der Pilot den kleinen Prinzen an die Stelle seines Absturzes. Er hat Angst um seinen Freund. Der kleine Prinz versucht ihn aufzumuntern. Ohne Erfolg. An der Absturzstelle setzen sie sich gemeinsam in den Sand. Der Pilot liebt mittlerweile das Lachen des kleinen Prinzen. Er will ihn nicht ziehen lassen. Doch der kleine Prinz erinnert den Piloten an seine Rose, für die er verantwortlich ist. So schenkt der kleine Prinz seinem Freund sein Lachen und die Sterne. Der Blick in den Sternenhimmel soll ihn an sein Lachen erinnern, weil er auf irgendeinem dieser Millionen von Sterne leben würde. Es wäre, als hätte er ihm durch die Sterne 500 Millionen kleiner lachender Glöckchen geschenkt. Zum Abschied bittet er den Piloten, nicht auf das zu achten, was er sehen würde. Es wird aussehen, als wäre der kleine Prinz tot, doch es wird nicht wahr sein.

Dann steht der kleine Prinz auf und macht einen Schritt. Ein gelber Blitz zuckt an seinem Knöchel auf. Er fällt leicht wie ein Blatt in den Sand. Ohne das leiseste Geräusch.

Viel Spaß beim Zuhören!

Bis bald,
Eure Nele 🙂

 

Falls ihr es verpasst habt, hier geht es zu den vorangegangenen Kapiteln.

0
0

Der kleine Prinz – Kapitel 25

Hallo liebe Hörbuchfreunde, in „Der kleine Prinz – Kapitel 25“ geht es um den singenden Wüstenbrunnen. Der Brunnen erscheint dem Piloten unwirklich, wie ein Wunder. Mitten in der Sahara steht er da. Ein gemauerter Dorfbrunnen mit Seilwinde, Wassereimer und Seil. Zu zweit haben sie das Wasser des Lebens gefunden. Beim herablassen des Eimers quietscht die Seilwinde. Für den kleinen Prinzen ist dies der Gesang des Brunnens. Er sagt, dass er Durst habe nach diesem Wasser und bittet den Piloten ihm zu trinken zu geben. Der Pilot hält ihm den Eimer an die Lippen. Der erste Schluck Wasser hat eine symbolische Bedeutung für den kleinen Prinzen. Er trinkt mit geschlossenen Augen, als wäre es ein Fest. Was man im Leben sucht, könnte man in einer einzigen Rose finden, meint der kleine Prinz, oder in einem einzigen Schluck Wasser. „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Nachdem sie ihren Durst gelöscht haben und wieder bei Kräften sind, bittet der kleine Prinz den Piloten um sein Versprechen. Er hatte ihm einen Maulkorb für sein Schaf versprochen. Da wird dem Piloten klar, dass der Abschied naht. Morgen vor einem Jahr kam der kleine Prinz auf die Erde. Der kleine Prinz erinnert den Piloten an sein Flugzeug, das er noch zu reparieren muss. Voller Wehmut und beunruhigt, geht der Pilot allein zu seinem Flugzeug zurück.

Viel Spaß beim Zuhören!

Bis bald,
Eure Nele 🙂

 

Falls ihr es verpasst habt, hier geht es zu den vorangegangenen Kapiteln.

0
0